GFK – das ideal Material für Streugutbehälter

Streugutbehälter sind für die dezentrale Lagerung von Winterstreugut ein unverzichtbarer Bestandteil. Nicht nur an Straßenrändern wird in den Streugutboxen das Streumittel gelagert, auch viele Betriebe lagern darin bspw. auf dem Betriebshof das Streugut, um bei einem Wintereinbruch oder bei Eisbildung schnell Streumittel zur Hand zu haben und die umliegenden Flächen begehbar zu machen. Während frührer Streugutboxen aus Holz und Metall weit verbeitet waren, haben sich heute vor allen Dingen die Modelle aus GFK durchgesetzt. Warum GFK für Streugutbehälter das optimale Material ist, erläutert der heutige Artikel.

Frühere wurden Streugutboxen aus Holz und Metall gefertigt

Als die chemische Industrie noch keinen Kunststoff kostengünstig und in großen Mengen herstellen konnte, wurden Streugutbehälter vorhehmlich aus Holz und Metall (Stahl) gefertigt, denn diese beiden Materialien waren nicht nur günstig und gut verfügbar, auch die Bearbeitung war ohne großen Aufwand möglich. Allerdings hatten sowohl die Streugutbehälter aus Holz, wie ebenso die Modelle aus Stahl einen entscheidenden Nachteil: Die Lebensdauer. Das in den Streugutboxen gelagerte Streugut hat einen gewissen Salzanteil, der in Verbindung mit Wind und Wetter sowohl dem Holz, wie auch dem Stahl stark zusetzen können. Die Folge ist eine kurze Lebensdauer, so dass die Streugutboxen schon nach wenigen Jahren ausgetauscht werden mussten.

Streugutbehälter aus Kunststoff – resistent gegenüber Korrosion, aber nicht gegen Vandalismus

Streugutbox aus GFK

Streugutbox aus GFK

Nach den Modellen aus Holz bzw. Stahl und mit der Verbreitung von Kunststoff, insbesondere Polyethylen und Polypropylen (PE und PP) wurden die Streugutbehälter vermehrt aus diesem Material hergestellt und sind immer noch im Handel erhältlich. Die Kunststoff-Streugutbehälter sind resistent gegenüber Korrosion und Verwitterung und haben somit eine wesentlich längere Lebensdauer als die alten Modelle aus Holz oder Stahl. Gleichzeitig sind die Streugutboxen aus Kunststoff schon wesentlich leichter als die Modelle aus Holz und Stahl, was das Handling erleichtert. Allerdings ist Kunststoff von der Stabilität nicht so massiv, wie es bspw. die Stahl-Modelle waren, so dass ein Schutz vor Vandalismus nicht zu 100% bei diesen Modellen gegeben ist. Für den Einsatz im öffentlichen Raum sind die Streugutbehälter aus Kunststoff daher nicht optimal geeignet.

Streugutboxen aus GFK – resistent, wetterfest und sehr robust

Mit GFK (glasfaserverstärktem Kunststoff) ist nun seit vielen Jahren ein Werkstoff gefunden, der nicht nur im Schiffbau, Flugzeug- und Karrosseriebau vielfach zum Einsatz kommt, sondern sich ebenso als ideal für die Herstellung von Streugutboxen herausgestellt hat. GFK verbindet die chemischen Vorteile von Kunststoff (Resistenz gegenüber Korrosion, Verwitterung und lange Lebensdauer) mit einer Robustheitm, die fast an Stahl heranreicht, so dass die Streugut-Boxen ebenso vor Vandalismus geschützt sind. Gleichzeitig ist GFK relativ leicht und das Eigengewicht der Streugutbehälter lässt einen entsprechend effizienten Transport zu.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Schneekettenpflicht für LKW: Deutschland, Österreich und die Schweiz im Vergleich

Das Speditions- und Transportgeschäft ist längt international geworden,  so dass viele Transport-Unternehmer und Speditionen sind nicht nur in Deutschland aktiv sind, sondern regelmäßig auch in Österreich und der Schweiz ihre LKWs im Einsatz haben. In den kommenden Wintermonaten gibt es hier zahlreiche Dinge in Bezug auf die Schneekettenpflicht zu beachten. Wir geben einen Überlick über die Schneekettenpflicht für LKW in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wichtig: In einigen Ländern gibt es in den Wintermonaten die Pflicht, dass Schneeketten für LKW mitgeführt werden müssen.

In Deutschland: Schneekettenpflicht für LKW hängt von Situation ab

In Deutschland gibt es für LKW keine Pflicht, dass LKW Schneeketten mitfgeführt müssen. Durch das Verkehrszeichen 268 wird die Schneeketten-Pflicht für LKW – genau wie für PKW und Busse – angezeigt, also dass Schneeketten auf die LKW-Reifen aufgezogen werden müssen. Für alle Verkerhrsteilnehmer (PKW, LKW und Busse) gilt dann eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 50km/h. Aufgrund der häufigen und teilweise heftigen Wintereinbrüche in Deutschland in den vergangenen Jahren ist trotzdem das Mitführen von LKW-Schneeketten empfehlenswert, insbesondere in den höhergelegenen Gebieten.

In Österreich: Schneekettenpflicht für LKW 1.11. – 15.4.

Anders als in Deutschland  und der Schweiz gibt es für Österreich Pflicht für Winterreifen bei LKW auf mind. 2 Rädern einer Antriebsachse für den Zeitraum vom 1.11. bis zum 15.4. des Folgejahres. Gleichzeitig herrscht muss man für diesen LKW-Schneeketten mitführen. Mindestens in Paar LKW-Schneeketten muss für die Antriebsachse des LKW an Bord sein. Grundsätzlich wird die Nutzungspflicht der Schneeketten auch durch das entsprechende Verkehrsschild signalisiert (blauer Grund und Schneeketten-Symbol). Dann sind bei entsprechender Wetterlage die LKW-Schneeketten zu montieren.
Die Wirtschaftskammer Wien bietet auch Informationen zur Schneekettenpflicht für LKW über 3,5to in Österreich.

In der Schweiz: Schneekettenpflicht für LKW nach Verkehrschildern

Für die Schweiz gibt es ebenfalls keinen festen Zeitraum, in dem jeder LKW Schneeketten an Bord mitüfhren muss. Aber analog zu Deutschland wird auch hier mit einem Verkehrsschild signalisiert, wann die alle Verkehrsteilnehmer Schneeketten zu nutzen haben, was dann für LKW, Busse und auch PKW gilt. Dann müssen man zumindest  zwei LKW-Schneeketten (die eine Zulassung von den Schweizer Behörden haben)  bei einer entsprechenden Signalisierung auf den Antriebsrädern zu montieren. Was man beim Montieren von LKW-Schneeketten beachten sollte, erfahren Sie hier. In den hochgelegenen Alpenregionen in der Schweiz kann es allerdings auch in den Sommermonaten zu Schneefällen kommen, so dass es hier eigentlich ganzjährig empfehlenswert ist, passende LKW-Schneeketten an Bord zu haben.

Alexander Kipp

Vom Team des Winterdienst Profishop

Schneeketten für Gabelstapler – die wichtigsten Modellreihen im Überblick

Gabelstapler sind sehr häufig nur mit schwach profilierten Reifen ausgestattet und können daher schon bei einer kleinen Schneedecke schnell nicht mehr richtig manövrieren. Allerdings passt nicht jede Schneedecke zu dem Stapler – der heutige Artikel bietet einen Überblick über die wichtigsten Stapler-Schneeketten und gibt an, für welche Modelle sie geeignet sind.

Die günstige Schneekette für leichte Gabelstapler – Leiterkette Typ A

Die Leiterkette Typ A ist die günstigste Lösung unter den Stapler-Schneeketten ist. Besonders bei leichten Staplern, Kleintraktoren und anderen Fahrzeugen kommt die Leiterkette Typ A zum Einsatz.Das Kettennetz der Leiterkette Typ A ist beidseitig befahrbar, was für eine erhöhte Laufleistung sorgt. Mit einem Spannhebel kann ohne viel Aufwand die Stapler-Schneekette auf die optimale Spannung eingestellt werden. 

Für leichte bis mittelschwere Stapler – Spurkreuzkette Typ B

Werden die Gabelstapler schwerer, sind die ganz einfachen Leiterketten vom Typ A nicht mehr ideal. Dann sind die Spurkreuz-Schneeketten vom Typ B besser geeignet und kommen bei Stapler, Schneefräsen, Traktoren, Sonder- und Nutzfahrzeuge zum Einsatz, die ein leichtes bis mittelschweres Gesamtgewicht haben. Die Stapler-Schneekette Typ B ist leicht zu montieren und wieder abzunehmen, so dass die Nutzung besonders flexibel möglich ist. Die speziellen D-Profil Eiskantengreifglieder aus OSS Spezialstahl  der Spurkreuz-Schneekette Typ B sorgen für perfekten Halt in Eis und Schnee. Für eine ideale Passformregulierung der Stapler-Schneekette sorgen die Seitenschäkel und ein Spannhebel.

Für leichte und mittelschwere Stapler und mit Verschleißstegen – Spurkreuzkette Typ B

Ähnlich wie die Spurkreuzkette Typ B ist auch der Typ C für Schneefräsen, Traktoren, Sonder- und Nutzfahrzeuge, Stapler aus dem leichten bis mittelschweren Gewichtssegment geeignet. Im Unterschied zum Typ B verfügt diese Stapler-Schneekette allerdings noch über Verschleißstege. D-Profil Eiskantengreifglieder aus OSS Spezialstahl sorgen für optimalen Grip, die Passform der Stapler-Schneekette Typ C wird über Spannhebel und Seitenschäkel eingestellt.

Für mittelschwere und schwere Stapler – Wabennetzkette Typ D

Wer mittelschwere bis schwere Stapler, Traktoren und andere Sonder- und Nutzfahrzeuge mit Schneeketten ausstatten möchte, sollte zur Wabennetz-Schneekette Typ D greifen. Spezielle D-Profil Eiskantengreifglieder mit zusätzlichen Verschleißstegen sorgen für eine besonders verschleißfeste Oberfläche. Ausgewählte Stahlsorten und eine spezielle Wärmebehandlung sind die Basis für die besondere Härte der Wabennetz-Schneekette Typ D. Das wabenförmig angeordnete Kettennetz ist beidseitig befahrbar und sorgt somit für eine hohe Laufleistung und lange Nutzungsdauer der Wabennetz-Schneekette Typ D.

Für schwere Stapler – Wabennetz-Schneekette Typ E

Ideal für schwere Gabelstapler, Traktoren und andere Sonder- und Nutzfahrzeug sind die Wabennetz-Schneeketten Typ E. Eine besonders einfache Montage und Demontage,  lange Lebensdauer und spezielle D-Profil Eiskantengreifglieder mit zusätzlichen Verschleißstegen sorgenfür eine hohe Laufleistung und gleichzeitig perfekten Grip auch bei widrigsen Witterungsverhältnissen. Mit Seitenschäkeln und einem Spannhebel wird die Spannung der Wabennetz-Schneekette Typ E immer auf dem richtigen Niveau gehalten.

Ob leichter, mittelschwerer oder schwerer Stapler – mit den passenden Gabelstapler-Schneeketten ist auch bei Schnee und Eis ein sicherer Manövrieren möglich.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Aktionspreise bis zum 30.11. – günstige Stapler-Schneeschieber und Streuwagen

Der Winter ist in Deutschland angekommen und Schneefallgrenze sinkt immer weiter, so dass man jetzt auch in flacheren Regionen mit Schnee rechnen muss. Daher ist jetzt der der richtige Zeitounkt, sich mit den passenden Winterdienst-Anbaugeräten auf die kommende Zeit vorzubereiten. Besonders Stapler-Schneeschieber und Streuwagen für Gabelstapler gehören zu den Favoriten vieler Unternehmen, denn ein Stapler ist fast in jedem Unternehmen im Einsatz. Mit den passenden Winterdienst-Anbaugeräten wie Schneeschieber, Streuwagen etc. ist dann der Betriebshof nicht nur schnell von Schnee und Eis befreit, man kann auch viel Geld sparen. Passend zum Winter gibt es bis zum 30.11. besonders bliebte Streuwagen und Schneeschieber zum günstigen Aktionspreis!

Nachlaufstreuer für Stapler reduziert – STW 100 ab 840€

Um eine Fläche nachhaltig von Schnee und Eis zu befreien, reicht es in der Regel nicht aus, den Schnee von der Fläche zu entfernen, sondern danach ist es meistens notwendig, noch Streugut aufzubringen. Daher sind Streuwagen für Stapler die ideale Ergänzung zu den Schneeschiebern. Passend zu den Aktionspreisen bei den Stapler-Schneeschiebern gibt es daher ebenfalls zwei Streuwagen bis zum 30.11. zu reduzierten Preisen: Den Streuwagen STW 100 für 840€ und den Streuwagen STW 260 für 1435€. Mit 105 bzw. 260 Litern Inhalt sind diese beiden Stapler-Streuwagen ideal auch um größere Flächen mit ausreichend Winter-Streugut versorgen zu können.

Schneeschieber für Gabelstapler zum Top-Preis – schon ab 820€

Passend zum Winter gibt es jetzt für kurze Zeit, genauer gesagt nur bis zum 30.11., zwei besonders beliebte Schneeschieber für Gabelstapler zum absoluten Top-Preis. Der 1500mm breite Stapler-Schneeschieber SCH-L 1500 gehört zu den absoluten Favoriten unter den Anbaugeräten für den Winterdienst. Schnell und flexibel nutzbar können in einem Arbeitsgang bis zu 1500mm vom Schnee befreite werden. Die Auslieferung erfolgt mit Gummischürfleiste, welche bei Bedarf mit passenden Ersatzschürfleisten ersetzt werden kann. Bis zum 30.11. gibt es den Stapler-Schneeschieber zum Top-Preis von 820€! Das nächstgrößere Modell – den Schneeschieber SCH-L-1800 mit einer Schildbreite von 1800mm – gibt es ebenfalls zum Aktionspreis bis zu 30.11. für günstige 895€. 
Schnell zugreifen und die Aktionspreise nutzen – dann kann der Winter kommen!

Alexander Kipp

Vom Team des Winterdienst-Profishop

Mit drei Fragen zum perfekten Streugutbehälter

Der Winter naht und ist in einigen Regionen Deutschlands auch schon angekommen und nicht nur kommunale Winterdienste, auch viele Unternehmen und professionelle Anbeiter von Winterdienst-Leistungen planen jetzt die dezentrale Lagerung von Streugug in den entsprechenden Streugutbehältern. Vor dem Kauf neuer Streugutbehälter sollte man allerdings eine kurze Anforderungsanalyse machen, um nicht die falsche Streugutbox zu kaufen. Wir erläutern heute, welche Kriterien beim Kauf einer Streugutbox besonders wichtig sind.

Wie groß soll der Streugutbehälter sein?

Die wichtigste Fragen bei der Anschaffung ist das Volumen. Je nach Ausführung haben Streugutboxen ein Volumen von 100 bis über 2000 Liter. Im Handel ebenso kleinere Streugutbehälter verfügbar, aber damit macht eine dezentrale Lagerung von Streugut in der Regel wenig Sinn.  Je nach Bedarf und auch Ort, an dem der Behälter für Streugut aufgestellt werden soll, sollte also das benötigte Volumen bestimmt werden – also die Menge an Streugut, die der Streugutbehälter aufnehmen kann.

Aus welchem Material soll der Streugutbehälter sein?

Die zweite, wichtige Frage beim Kauf einer Streugutbox ist das Material. Hier haben sich insbesondere Kunststoff (Polyethylen) und Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) als zweckmäßig herausgestellt und weitestgehend die früheren Modell aus Holz abgelöst. Sowohl Kunststoff wie auch GFK erlauben eine langjährige Nutzung und Streugut greift die Behälter für Winter-Streugut nicht an; beide Materialien sind absolut witterungsbeständig und resistent gegenüber Korrosion. Das im Streusand enthaltene Salz könnte Stahl-Behälter bspw. angreifen, würde schnell zu einer Korrosion führen und ein Stahl-Behälter müsste schon nach wenigen Jahren wieder ausgestauscht werden Bei der Entscheidung ob der Behälter für Winter-Streusand aus PE oder GFK sein soll, ist PE / Kunststoff in der Regel die günstigere Lösung, allerdings auch nicht so robust wie die Alternativen aus GFK. Hochwertige Behälter für Winter-Streugut aus GFK sind optimal gegen Vandalismus geschützt und kommen oftmals mit einer 10jährigen Garantie. Insbesondere in Kombination mit den Vandalismusdeckeln aus GFK ist Streugut perfekt vor dem Wetter und Vandalismus geschützt.

Welche Ausstattung soll die Streugutbox haben?

Die dritte Frage vor dem Kauf eines neuens Streugutbehälters ist die nach der Ausstattung: Soll eine Entnahmeöffnung für Streugut vorhanden sein? Aus einer Streugutbbox mit Entnahmeöffnung kann Streugut komfortabel und ohne den Deckel vom Behälter für Winter-Streusand zu öffnen entnommen werden, was viel Zeit spart und gleichzeitig auch einfacher ist. Darüber hinaus sollten die Behälter für Winter-Streugut abschließbar sein (bspw. per Vorhängeschloss), so dass der unbefugte Zugriff auf Streugut verhindert wird.

Wenn man diese drei Fragen für sich beantwortet hat, sollte die Gefahr für einen Fehlkauf nur noch relativ gering sein und einer effizienten, dezentralen Lagerung von Winterstreugut steht nichts mehr im Wege.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

Die ideale Stapler-Schaufel für den Winterdienst

Neben Schneeschiebern, Stapler-Besen und passenden Streugeräten gehören Stapler-Schaufeln zur Grundausstattung, wenn man den Gabelstapler im Winterdienst einsetzen möchte. Gerade wenn kein Radlader zur Verfügung steht, kann mit einer passenden Stapler-Schaufel zusammengeschobener Schnee problemlos abtransportiert werden. Allerdings ist die Auswahl bei den Anbau-Schaufeln für Gabelstapler sehr groß – der heutige Beitrag erläutert die Unterschiede und gibt eine erste Hilfe bei der passende Schneeschaufel für Gabelstapler.

Mechanische oder hydraulische Stapler-Schaufel?

Diese Frage wird man sich mit Sicherheit als erstes stellen, denn die beiden Kippmechanismen unterscheiden sich grundlegend. Während bei einer mechanischen Stapler-Schaufel der Kippmechanismus rein mechanisch und mit Hilfe der Schwerkraft funktioniert, muss eine hydraulische Schaufel an die Bordhyraulik des Gabelstaplers angeschlossen werden. Beide Mechnismen haben Vor- und Nachteile: Während die mechnischen Modelle günstiger und schneller einsatzbereit sind, erfolgt das Abkippen mit einer hydraulischen Stapler-Schaufel wesentlich komfortabler. Auch das Zurückkippen kann bei den hydraulischen Varianten in jeder Höhe erfolgen, bei mechanischen Stapler-Schaufeln muss diese dafür aufgesetzt werden.

Die passende Größe der Anbauschaufeln – 0,5cbm bis 2,5cbm

Je nachdem wie festgefahren oder zusammengeschoben der Schnee ist, ist auch das Volumen des Schnees. Gerade bei frisch gefallenem Schnee kann man im Winterdienst aber eher mit einem großen Volumen und einer eher niedrigen Dicht rechnen. Entsprechend sollte man für einen effizienten Winterdienst die Stapler-Schaufel nicht zu klein wählen, weil sonst sehr viel Transportfahrten notwendig sind, um den angefallenen Schnee zu beseitigen. Anbauschaufelnf ür Stapler gibt es mit Volumina von 0,5 bis 2,5cbm. Empfehlenswert für den Winterdienst sind hier Modelle mit mind. 1,5cbm Volumen.

Nutzlast der Stapler-Schaufel –  1500kg sollten es mind. sein

Gerade wenn Schnee stark verdichtet wurde oder es nasser Schnee ist, können schnell große Lasten zusammenkommen. In Abhängigkeit der Schaufelgröße sollte dann die Nutzlast gewählt werden, wobei als Richtwert pro cbm mind. 1 Tonne Nutzlast empfehlenswert ist. So hat die Stapler-Schaufel immer die notwendigen Ressourcen, um den Schnee abzufahren.

Preis-Tipp -Schneeräum-Sets aus Schneeschieber und Stapler-Schaufel

Schneeräum-Set aus Schneeschieber und Schaufel für Stapler

Schneeräum-Set aus Schneeschieber und Schaufel für Stapler

Wer für den Winter überlegt, noch einen Schneeschieber und eine passende Gabelstapler-Schaufel anzuschaffen,  der sollte sich die Schneeräum-Sets für Gabelstapler anschauen. Diese bieten eine günstige Kombination und sind preislich eine attraktive Alternative zum Einzelkauf beider Stapler-Anbaugeräte.

Alexander Kipp
Vom Winterdienst-Profishop

Kriterien beim Kauf von Winter-Streugeräten

Um nachhaltig große Flächen von Schnee und Eis zu befreien und zu streuen  bieten sich Streugeräte – auch Anbaustreuer genannt an. Eine Reihe von Kriterien sollte man beim Kauf von Anbaustreuern für Gabelstapler beachten – in diesem Artikel werden daher erstma die verschiedenen Möglichkeiten erläutert, wie man die Winterdienst-Anbaugeräte am Trägerfahrzeug anbringen kann und über welche Punkte man sich am besten vor dem Kauf eines Streugerätes Gedanken machen sollte.

Wie man die Streugeräte mit dem Stapler verbinden / nutzen kann

Bei den Streugeräten für Gabelstapler gibt es generell mehrere Typen, wie diese mit dem Stapler verbunden werden können.  Einige Streugeräte werden angekuppelt und hinter dem Stapler hergezogen. Diese Nachlaufstreugeräte sind oftmals auch für andere Fahrzeuge nutzbar, die über eine Kupplungsmöglichkeit verfügen, wie z. B. Rasentraktoren, Bobcats oder auch kleine Radlader etc. Ebenso mit einer normale Kugelkopfkupplung zu verwenden sind einige Elektrostreugeräte. Diese werden nicht hinter dem Stapler hergezogen, sondern auf die Kupplung des Trägerfahrzeuges aufgesetzt. Neben Gabelstaplern kommen diese Streugeräte auch an Pick-Ups oder Jeeps zum  Einsatz. Die dritte Art Anbaustreuer für Gabelstapler hat, wie die meisten anderen Stapler-Anbaugeräte, Einfahrtaschen, so dass das Gerät mit den Gabelzinken aufgenommen werden kann. 

Streubreite, Fassungsvolumen und für welches Streugut – weitere Faktoren beim Kauf eines Streugerätes

Neben der generellen Art der Aufnahme bzw. Verbindung zwischen Anbaustreuer und Zug- oder Trägerfahrzeug gibt es weitere Faktoren, die man beim  Kauf eines Streugerätes berücksichtigen sollte: die Streubreite des Streuwagens, das Fassungsvolumen für Streugut und welche Streumaterialien mit dem Streugerät ausgebracht werden können.

Maximale Streubreiten von zu 12m möglich

Die Streubreite der unterschiedlichen Geräte ist sehr weit gefächert. Bei allen Streugeräten ist die Streubreite einstellbar und kann bei den leistungsfähigen Geräten eine Breite von bis zu 12m abdecken, so dass mit diesen Winterdienst-Anbaugeräten auch breite Straßen und große Flächen mit nur wenigen Arbeitsgängen mit Streugut versorgt werden können. Große Nachlaufstreuer, aber auch hydraulische Streugeräte für Stapler können die größten Streubreiten realisieren.

Ausreichend Fassungsvermögen für Streugut sorgt für Effizientes Arbeiten

Streuwagen SW-300 für große Streuflächen  mit 300 Liter Fassungsvermögen

Streuwagen SW-300 für große Streuflächen mit 300 Liter Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen für das Winterstreugut ist das zweite Kriterium, dass beim Kauf beachtet werden sollte. Wird das Aufnahmevolumen für das Streugut zu klein gewählt, muss man sehr häufig Winterstreugut nachfüllen und ein effizientes Arbeiten wird so schwierig. Die großen Modelle bieten ein Aufnahmevolumen von bis zu 300 Litern Winterstreugut – eine Menge mit der man sehr komfortabel große Flächen im Winter streuen kann. 

Viele Streugeräte können auch Saatgut und Dünger ausbringen

Diese Frage sollte man besonders dann im Auge haben, wenn man das Streugerät nicht nur im Winter nutzen möchte, sondern vielleicht auch im Frührjahr oder Sommer, denn mit zahlreichen Anbaustreuern kann man neben dem Winterstreugut ebenso Saatgut und Dünger ausbringen. Ist man in diesen Bereichen ebenfalls aktiv, kann es sich also lohnen, beim Kauf eines Streuwagens darauf zu achten, dass dieser neben dem Streusalz / Winterstreugut auch für Saatgut und Dünger geeignet ist. 

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Rundes oder gekantetes Schneeschild – was ist besser?

Noch gab es am Wochenende fast sommerliche Temperaturen, aber das kann sich jetzt im Oktober schnell  ändern. Entsprechend suchen viele Unternehmer und professionelle Winterdienstleister nach einem passenden Schneeschieber oder Schneepflug für den Stapler, Pick-Up oder anderes Trägerfahrzeug um. Nicht stellen uns Kunden dann die Frage, worin der Unterschied bei der Form eine Schneeschildes liegt und ob ein rundes oder ein gekantetes Schneeschild besser sei. Im Folgengen werden die Unterschiede erläutert.

Gekantetes Schneeschild – Schild mit eingezogenen Kanten

Ein gekantetes Schneeschild mit den beiden erkennbaren Kanten

Ein gekantetes Schneeschild mit den beiden erkennbaren Kanten

Wenn man von einem gekanteten Schneeschildspricht, meint man normalerweise ein Schneeschild mit zwei Kanten. An diesen Kanten ist das Stahlblech des Schneeschild nicht rundgewalzt, sondern es sind entsprechend die beiden Kanten eingezogen worden. Das Einziehen von Kanten ist im Unterschied zum Rundwalzen bei Stahlblech günstiger, so dass auch ein gekantetes Schneeschild etwas günstiger ist, als ein Stapler-Schneeschieber mit einem runden Räumschild.

 

 

Rundes Schneeschild ist rundgeschmiedet und in der Produktion aufwändiger

Im Gegensatz zum einem gekanteten Räumschild bietet die runde Variante eine komplett kantenfreie Ausführung, die zwar in der Produktion etwas aufwändiger ist, aber dafür in der Nutzung einige Vorteile bietet.

Lohnt sich der Aufpreis für ein rundes Schneeschild?

Nachdem die grundsätzlichen Unterschiede erläutert wurden, stellt sich nun die Frage, ob sich der erhöhte Preis eines runden Schneeschilds bei der Anschaffung eines neuen Stapler-Schneeschiebers lohnt?

Schnee wird von rundem Schild besser nach außen getragen

Ein rundes Schneeschild trägt den Schnee besser nach außen

Ein rundes Schneeschild trägt den Schnee besser nach außen

Generell kann man sagen, dass Schnee von einem runden Räumschild etwas besser nach außen getragen wird. Besonders wenn der Schneeschieber abgewinkelt genutzt wird (normalerweise sind die Schneeschieber ein- oder zweistufig nach links / rechts abwinkelbar, um sich entsprechend an die jeweilige Situation anpassen zu können). Entsprechend kann man mit einem Stapler und einem runden Schneeschild etwas zügiger große Flächen räumen bzw. auch das Räumen großer Schneemengen ist mit einem runden Schneeschild leichter als mit einem gekanteten Räumschild. Bei der Auswahl, ob man besser einen Schneeschieber oder einen Schneepflug kaufen sollte, hilft der Vergleich Schneeschieber vs. Schneepflug.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Spezielle Schneeketten für LKW und Busse – die Modellreihen im Überblick

Für Busse, LKW und andere große Nutzfahrzeuge haben sich verschiedene Modellreihen etabliert, die jede für sich bestimmte Vorteile bei der Verwendung hat. Besonders robuster Aufbau, leichte Nutzbarkeit und langlebige Materialien sind für diese Schneeketten besonders wichtig. Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Modellreihen vor:

Speedspur Ringschneeketten – besondere leichte Montage

Die Ringschneeketten Speedspur sind für LKW und Leicht-LKW nutzbar. Das Standmontagesystem sorgt für eine unkomplizierte und schnelle Montage der Schneeketten am LKW oder Nutzfahrzeug. Durch das engmaschige Netz der Schneekette wird die Traktion und Bremskraft vom LKW erhöht. Zudem sind diese LKW-Schneeketten beidseitig befahrbar, was für eine erhöhte Laufleistung sorgt. Selbstverständlich sind alle Speedspur-Ringschneeketten TÜV-geprüft und Ö-Norm-zertifiziert.

Profi-Federstahlbügelketten – schnell zu montierende Wende-Schneekette

Diese Schneeketten-Modell eignet sich ebenfalls für Leicht-LKW, aber ebenso für Omnibusse im Reise- oder Linienverkehr. Durch die Schnellmontage Bügelkette ist eine schnelle und unkomplizierte Montage der Schneeketten an den Reifen möglich. Das Kettennetz der Federstahlbügelketten ist beidseitig befahrbar und ermöglich somit eine erhöhte Laufleistung. Zusätzlich wird durch das engmaschige Kettennetz die Traktion und Bremskraft vom Bus oder LKW erhöht, was für eine sichere Fahrt auf verschneiten Straßen sorgt. Die Profi-Federstahlbügel-Schneeketten sind alle TÜV geprüft und ÖNORM zertifiziert. 

Marathon-E Spurkreuzkette – Schneekette für schwere Einsätze

Die Spurkreuzkette Marathon-E ist gut für Omnibusse, Leicht-LKW, LKW und NFZ (Nutzfahrzeuge) für den mittelschweren Einsatz geeignet. Die Gliederstärke variiert von 4.5 – 7,0 mm und hängt von der jeweiligen Zoll- und Reifengröße des LKW oder Nutzfahrzeugs ab. Mit dem beidseitig befahrbaren Kettennetz der Marathon-E-Schneeketten werden diese zu sogenannten Wende-Schneeketten, was für eine erhöhte Laufleistung sorgt. Das engmaschige Gliedernetz der Schneeketten Kettennetz ermöglicht eine erhöhrte Traktion und Bremskraft auch unter widrigen Bedingungen. Die Marathon-E Schneekettensind TÜV-geprüft und ÖNORM-zertifiziert. 

Marathon Spurkreuzkette – Perfekte Übertrag von Antriebs- und Bremskraft

Die Spurkreuz-Schneeketten Marathon sind ideal für für alle Omnibusse, LKW, Leicht-LKW und Nutzfahrzeuge (im mittelschweren bis schweren Einsatz) geeignet. Das besondere an dieser LKW-Schneekette sind die D-Profil Eiskantengreifglieder mit zusätzlichen Verschleißstegen, mit denen eine besonders gute Übertragung der Antriebs- und Bremskraft ermöglicht wird. Ein Spannhebel sorgt für die richtige Kettenspannung, sodass diese nicht verrutschen kann – essentiell für eine sichere Fahrt im Winter. Das beidseitig nutzbare Kettennetz ist eine erhöhte Laufleistung der Schneekette. Selbstverständlich sind auch die Marathon-E Schneeketten TÜV-geprüft und ÖNORM-zertifiziert.

Marathon-Z Zwillingsschneekette – für Zwillingsreifen in schwierigen Bedingungen

Die Zwillingsschneekette Marathon-Z ist für besonders schwierige Einsatzbedingungen, wie zum Beispiel das Befahren von Bergstraßen mit starker Neigung oder Gefällen konstruiert worden, so dass sogar nicht befestigte Straßen dieser LKW-Schneekette einfach und sicher befahren werden können. Die Schneekette für Zwillingsbereifung ist für Leicht-LKW, LKW, NFZ und Schwerfahrzeuge die richtige Wahl. Die Zwillings-Schneekette Marathon-Z hat einen Spannhebel wodurch diese sicher und fest an die Reifen montiert werden kann und somit eine optimale Kettenspannung herrscht.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Schneepflüge für Gabelstapler – die Schildbreiten im Überblick

Wenn der Winter naht und die Entscheidung für den Kauf eines neuen Winterdienst-Anbaugerätes ansteht, muss man sich häufig erst für grundsätzliche Art entscheiden – ob ein Schneeschieber oder ein Schneeplfug gekauft werden soll. Bessonders wichtig bei dieser Entscheidung ist die Beschaffenheit des Untergrunds – Stapler-Schneeschieber sind nämlich für unebene Untergründe nicht geeignet. Wenn man so einen unebenen Untergrund hat, ist die Ausawahl der Schneepflüge für Stapler aber nach wie vor groß und ein besonders wichtiges Merkmal ist die Schildbreite des Schneepflugs. Der heutige Beitrag stellt die unterschiedlichen Schildbreiten vor und erläutert, die typischen Einsatzgebiete. Je nach Bedarf und auch zu räumender Fläche hat das jeweilige Räumschild eine Schildbreite von 1500mm bis zu 2400mm, so dass für jeden Bedarf ein passender Stapler-Schneepflug gefunden werden kann – ob für kleinere und verwinkelte Flächen mit einer Schildbreite von 1500mm oder für große Flächen, auf denen die entsprechenden Schneepflüge mit einer Räumbreite von 2400mm zum Einsatz kommen.

Schneepflüge mit 1500mm Schildbreite (Räumbreite 1100-1500mm)

Die kleinsten Stapler-Schneepflüge für Gabelzinken haben eine Schildbreite von 1500mm. Diese sind besonders für kleinere Flächen oder bspw. etwas verwinkelte Flächen sehr gut geeignet, bzw. wenn nur kleinere, nicht so leistungsfähige Gabelstapler zu Verfügung stehen. Zudem sind die Schneepflüge mit einer Räumschildbreite von 1500mm preislich sehr attraktiv, denn schon ab 1669€ sind diese Winterdienst-Anbaugeräte für Gabelstapler zu haben. Alle 1500mm-breiten Stapler-Schneepflüge sind zweifach nach links und rechts verstellbar, so dass eine effektive Räumbreite von 1100mm bis 1500mm realisiert werden kann. Durch Gleitkufen wird die Bodenfreiheit eingestellt und ein Bodenkontakt verhindert.

Schneepflüge mit 1800mm Schildbreite (Räumbreite 1300-1800mm)

Stapler-Schneepflüge mit einer Schildbreite von 1800mm sind gut für kleinere Flächen geeignet, kommen aber ebenso bei zunehmenden Schneemengen zum Einsatz. Die Verstellmöglichkeit des Räumschildes (zweifach nach links und rechts) sorgt dafür, dass mit diesen Schneepflügen eine Räumbreite von 1300mm bis 1800mm realsiert werden kann, wobei die Ausrichtung über einfache Steckbolzen justiert wird. Wie alle Stapler-Schneepflüge verfügen diese Modelle über eine automatische Niveauregulierung, so dass man unebene Untergründe damit von Schnee und Eis befreien kann. Gleichzeitig sorgt eine Pendelaufhängung der Schneepflüge für eine besonders effiziente Erfassung und Beseitigung der Schneemengen.

Schneepflüge mit 2100mm Schildbreite (Räumbreite 1500-2100mm)

Ab einer Schildbreite von 2100mm sind die Schneepflüge für Gabelzinken schon sehr gut für größere Flächen geeignet, benötigen allerdings auch schon stärkere Trägerfahrzeuge bzw. größere Querschnitte der Gabelzinken. Die Schneepflüge werden mit den Gabelzinken des Staplers aufgenommen, welche einen maximalen Querschnitt von 210x70mm haben dürfen. Durch die zweifache Verstellbarkeit des 2100mm breiten Schneeschildes können mit den Stapler-Schneepflügen effektive Breiten von 1500-2100mm vom Schnee befreit werden. Die runde Schildform sorg dafür, dass der Schnee effizient zur Seite abgetragen wird.

Schneepflüge mit 2400mm Schildbreite (Räumbreite 1700-2400mm)

Für maximale Räumleistung werden die Stapler-Schneepflüge mit einer Schildbreite von 2400mm genutzt. Diese sind ideal für große Plätze, Straßen oder Zufahrten, die regelmäßig von Schnee und Eis befreit werden müssen und einen eher unebenen Untergrund haben. Durch die Niveauregulierung und die Gleitkufen des Schneepflugs ist eine schonende Schneeräumung garantiert. Je nach Schildstellung (die Stellung des Räumschildes kann bei den Stapler-Schneepflügen nach links und rechts in zwei verschiedenen Positionen justiert werden) erreicht man mit diesen Winterdienst-Anbaugeräten eine effektive Räumbreite von 1700 – 2400mm.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop