Lastaufnahmegeräte für Gabelstapler im Überblick

Lastaufnahmegeräte für Gabelstapler gehören zu den besonders beliebten Anbaugeräten, denn mit den Lastarmen, Teleskopladern und Kranhaken wird jeder Gabelstapler im Unternehmen ohne großen Aufwand zu einem mobilen Kran. Gleichzeitig wird die Reichweite des Staplers erhöht – beides Eigenschaften, die auch im Winterdienst häufig benötigt werden. Der heutige Beitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Lastaufnahmegeräte und erläutert die Unterschiede.

Kranarme für Stapler – günstig, sehr belastbar und robust

Kranarme für Gabelstapler sind die Klassiker unter den Lastaufnahmegeräten. Diese sind  ideale Anbaugeräte, um die Reichweite und Funktionalität des Gabelstaplers zu vergrößern. Die Ausführungen der Stapler-Kranarme ist dabei vielfältig: Einige Modelle sind starr ausgrichtet, andere Lastarme für Gabelstapler sind dahingegen höhenverstellbar. Ebenso unterschieden sich die einzelnen Kranarme in der Tragfähigkeit – die belastbarsten Stapler-Lastarme können bis zu 5000kg heben. Im Unterschied zu den Teleskopladern haben die Stapler-Kranarme eine fixe Länge (je nach Modell von 780 – 2500mm). Aufgenommen werden die Lastarme mit den Gabelzinken und siend entsprechend schnell einsatzbereit.

Teleskoplader – variabel in der Länge und flexibel einsetzbar

Mit dem passenden Teleskoplader wird der Gabelstapler entsprechend zum flexibeln einsatzbaren mobilen Kran, ohne dass man Abstriche bei der Funktionalität machen muss, denn im Unterschied zu den oben beschriebenen Kranarmen sind Teleskoplader in der Länge flexibel (teleskopierbar). Je nach Modell Stapler-Teleskopladers haben diese Lastaufnahmegeräte eine Länge von 695-3655mm und können Lasten von bis zu 5000kg heben. Über die integrierte Teleskopfunktion (daher auch der Name Teleskoplader) kann die Länge je nach Bedarf angepasst werden. Wo normale Lastenarme immer nur mit der starr vorgegebenen Länge genutzt werden können, kann die Arbeitslänge des Teleskopladers je nach aktueller Situation eingestellt werden und ermöglicht so ein extrem vielseitiges Anwendungs- und Einsatzprofil dieses Stapler-Anbaugeräts

Lasthaken für Stapler – perfekt zum Transport von Big-Bags und mehr

Die sogenanten Last- und Transporthaken sind günstig und flexibel nutzbar, um kranbare Lasten mit dem Stapler transportieren zu können. Schon für unter 170€ sind die Lasthaken zu haben und machen so den Gabelstapler zum Kranersatz. Je nach Ausführung werden die Transport- und Lasthaken mit einer oder zwei Gabelzinken aufgenommen und sind für Belastungen bis zu 7,5to ausgelegt, passende Wirbellasthaken werden mitgeliefert.

Ob Kranarme, Teleskoplader oder Lasthaken – mit den passenden Lastaufnahmegeräten wird der Unternehmensstapler schnell zum mobil und flexibel einsetzbarem Kran.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Die beliebtesten Kippbehälter im direkten Vergleich

Auch im Winterdienst gehören, neben den klassischen Anbaugeräten wie Schneeschierb, Staplerschaufel und Anbaustreuern, Kippebehälter zu den häufig verwendeten Gabelstapler-Erweiterungen. Klassischerweise kommen die Kipp- und Abrollbehälter für  Wertstoffnutzung und das Recycling zum Einsatz, aber auch im Winterdienst können sie verwendet werden. Beim Kauf eines neuen Stapler-Kippbehälters gibt es zahlreiche Dinge zu beachten und um sich einen ersten Marktüberblick zu verschaffen ist ein direkter Verglech der wichtigsten Modelle oftmals hilfreich. Dieser Beitrag erläutert nicht nur die typischen Merkmale, worin sich die Kipp- und Abrollbehälter für Gabelstapler unterscheiden, sondern bietet zudem einen tabellarischen Vergleich der beliebtesten Variaten unter den Kippbehältern.

Inhalt, Tragfähigkeit, Kippvorgang und Kippmechanismus – wichtige Kriterien beim Kauf eines Kippbehälters

Vor dem Kauf eines neuen Kippbehälters sollte man sich über die wichtigsten Eigenschaften des neuen Stapler-Anbaugerätes Gedanken machen: Wo viel Volumen und welche Lasten sollte der Kippbehälter aufnehmen können? Wie soll der Kippvorgang eingeleitet werden und welche Kippmechanismus soll der Behälter besitzen? Diese vier Punkte sind grundlegend vor dem Kauf eines neuen Kippbehälters, denn damit wird die mögliche Auswah schon geringer.  Wenn bspw. der Schwerpunkt des Kippbehälters auch beim Entleeren immer möglichst zentral bleiben soll, sind sogennnte Abrollbehälter empfehlenswert, die  als Kippmechanismus einen Abrollmechanismus besitzen. Auch die Frage nach dem Volumen und der Tragkraft schränkt die Auswahl der Möglichkeiten in der Regel stark ein. Mit der Beantwortung der obigen vier Kriterien kann man also den Auswahlprozess in einem ersten Schritt strukturieren und die Anzahl möglichen Kandidaten verringern. In einem zweiten Schritt kann man dann anhand der weiteren Eigenschaften den Kippbehäler identifizieren, der den eigenen Anforderungen und auch dem zur Verfügung stehenden Budget am besten entspricht.

Die wichtigsten Kippbehälter mit im direkten Vergleich

Die nachstehende Tabelle zeigt einen direkten Vergleich der beliebtesten Kippbehälter. Neben den oben bereits erwähnten vier grundlegenden Eigenschaften (Inhalt, Tragfähigkeit, Kippvorgang und Kippmechanismus) sind noch weitere Eigenschaften und Merkmale aufgeführt, die die verschiedenen Modelle voneinander unterscheiden und so die Entscheidung für oder gegen ein Stapler-Anbaugerät erleichtern.

Kippbehälter TYP AK EXPO SK (Schwerlast) BKM GU RD BKC (Großraum) NK (Scherenkipper) DUO / TRIO
 Inhalt  0,5 – 1,00 cbm  0,15 – 2,1 cbm  0,3 – 2,1 cbm 0,3 – 2,1 cbm  0,3 – 2,00 cbm  0,75 – 1,00 cbm  2,00 – 5,00 cbm  0,3 – 1,00 cbm  0,6 cbm (DUO) – 0,9 cbm (TRIO)
 Tragfähigkeit  1000 kg  750 – 1500 kg  4000 kg  1500 – 2000 kg  1500 – 2000 kg  1000 – 1500 kg  2500 kg  750 – 1500 kg  1500 kg
 Kippvorgang  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug  Automatisch oder Manuell  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug ; Optional hydraulisch  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug ; Optional hydraulisch  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug
 Kippmechanismus  Abrollmechanismus     Klassisch nach Vorne    Scherenkippmechanismus Klassisch nach Vorne  
 Schüttkantenhöhe  1070 mm  453 – 963 mm    730 – 1084 mm  395 – 890 mm  880 mm  1210 mm  600 – 790 mm  
 Abrutschsicherung    Kettensicherung     
 Verschweißung  Öl- und wasserdichte Verschweißung möglich
 Besonderheiten          Geringe Bauhöhe  Runddeckel Aufsatzrahmen für große Volumina Günstiger Lastenschwerpunkt durch Scherenkippmechanismus Zwei (DUO), bzw. drei (TRIO) getrennte Behälter
 Optionale Zubehör Rollen, Deckel, Gitter-Aufsatzrahmen, Kranösen, Anhängevorrichtung   Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängevorrichtung, Aufnahme für Heberoller Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängevorrichtung, Aufnahme für Heberoller, einstellbare Kippbremse  (ab GU-500)
hydraulische Kippvorrichtung
Rollen, Anhängekupplung mit Deichsel, einstellbare Kippbremse   Rollen, Deckel, einstellbare Kippbremse,
hydraulische Kippvorrichtung
Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängekupplung mit Deichsel, Aufnahme für Heberoller Rollen, Deckel, Beschriftung 
 Preis ab 640 € ab 499 € ab 999€ ab 565 € ab 529 € ab 979 € ab 1899 € ab 550 € ab 1492 €

Nur ein Auszug aus der Gesamtauswahl an Stapler-Kippbehälter

Die in der Tabelle aufgführten Stapler-Kippbehälter sind nur die Topseller und damit ein Auszug aus allen verfügbaren Modellen und geben einen ersten Eindruck für die Vielfalt dieser Anbaugeräte für Gabelstapler. Wenn hier noch kein passendes Modell dabei ist, kann und sollte man sich vor dem Kauf eines neuen Stapler-Kippbehälters idealerweise beraten lassen, um das für den eigenen Bedarf ideale Anbaugerät zu erhalten.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

Tankanlagen für Unternehmen – mobile und stationäre Modelle im Vergleich

Eine effiziente Eigenbetankung von Maschinen und Fahrzeugen ist wichtiger denn je, denn so kann nicht nur viel Geld beim Einkauf des Kraftstoffs gespart werden, auch der Betriebsablauf wird durch eine Vor-Ort-Betankung in der Regel effizienter gestaltet und kann so reibungslos und ohne Unterbrechung sichergestellt werden. Stationäre und mobile Diesel-Tankanlagen kommen für die Eigenbetankung im Unternehmen zum Einsatz – beim Kauf solcher Anlagen sollte man allerdings einige Kriterien beachten. Größe, Preis und gesetzliche Auflagen sollte man immer im Blick haben und daher gibt der heutige Beitrag einen Überblick vieler Diesel-Tankanlagen und gibt Tipps, was man beim Kauf beachten sollte.

Stationäre Dieseltankanlagen mit Kapazitäten von 400 bis 10.000 Litern Kraftstoff

CUBE-Dieseltank Outdoor Basic 1000

CUBE-Dieseltank Outdoor Basic 1000

Fest installierte, stationäre Dieseltankanlagen sind schon seit langer Zeit in vielen Unternehmen im Einsatz und können je nach Ausführung und Modell im Innenbereich, also bspw. in einer Halle, oder im Außenbereich, also bspw. auf einem Betriebshof, genutzt werden. Mit einer Kapazität von 400 bis zu 10.000 Litern können mit diese  Dieseltankanlagen auch Maschinenparks und schwere Nutzfahrzeuge schnell und effizient betanken. Noch relativ neu und für viele Unternehmen eine einfache Rundum-Sorglos-Lösung sind CUBE-Dieseltankanlagen. Diese Dieseltankanlagen bringen alles mit, was für den Betrieb der stationären Dieseltankanlage notwendig ist: Zapfpistole, Elektropumpe, und Auffangwanne sind bei den CUBE-Dieseltankanlagen immer bei der Lieferung mit dabei. Auch eine optische Leckageanzeige besitzen die stationären Dieseltankanlagen. Mit passenden Einfahrtaschen für Gabelstapler können die CUBE-Tankanlagen problemlos bewegt werden. Wie alle stationären Dieseltankanlagen sind auch die CUBE-Modelle mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung zertifiziert und erfüllen so die in Deutschland geltenden Regeln und Vorschriften für den Betrieb von Diesel-Tankanlagen.

Mobile Dieseltankanlagen mit Kapazitäten von bis zu 3000 Litern

Während stationäre Dieseltankanlagen primär auf Betriebshöfen und am Unternehmensstandort genutzt werden, sind die mobilen Modelle die perfekte Wahl, wenn man die Maschinen und Fahrzeug direkt im Einsatz betanken möchte. Mobilität muss bei Tankanlagen aber nicht unbedingt eingeschränkte Kapazität heißen, denn die fahrbaren Dieseltankanlagen können bis zu 3000 Litern Dieselkraftstoffe aufnehmen. Gerade diese großen, mobilen Dieseltankanlagen werden dann zur Baustelle gefahren und betanken vor Ort die Maschinen. Nach den ADR sind die mobilen Dieseltankanlagen für den Transport von Diesel zugelassen, so dass diese Modelle alle Bestimmungen und Vorschriften für mobile Tankanlagen einhalten. Neben den großvolumigen Tankanlangen sind gerade die mittelgroßen Modell vom TYP DT-Mobil beliebt, weil sie flexibel einsetzbar sind und man die Fahrzeuge vor Ort direkt von einer Ladefläche aus betanken kann. Mit  viel integriertem Zubehör (Zapfpistole, Elektropumpe etc.) bieten die DT-Mobil Tankanlagen eine vielseitige und leicht einsetzbare Lösungen mit einem Volumen von bis zu 600 Litern.

Ob stationär oder mobil – Dieseltankanlagen können viel Zeit und Geld sparen, indem Maschinene und Baufahrzeuge direkt im Unternehmen betankt werden

Viele Güße,

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Die beliebtesten Arbeitsbühnen für Gabelstapler im Vergleich

Nachdem wir uns vor zwei Wochen mit dem Vergleich von zwei beliebten Arbeitskörben beschäftigt haben, wollen wir im heutigen Beitrag noch einmal einen größeren Überblick vn verschiedenen Stapler-Arbeitsbühnen geben, denn viele Winterdienst-Leister benötigen vielleicht einen Arbeitskorb abseits der beiden Modelle SIKO oder MB-D. Die Auswahl von Arbeitskörben ist nämlich inzwischen sehr beachtlich, nachdem heute fast jedes Unternehmen diese Anbaugeräte im Einsatz hat: Mit Preisen von unter 400€ gibt es hier schon leistungsfähige Arbeitsbühnen zum günstigen Preis, aber auch bestimmte Typen, die gut das doppelte Kosten. Worin die Unterschiede liegen und welche Modelle welche Vor- und Nachteile haben, erläutert der heutige Artikel im Detail

Frontstaper, Schubmaststapler oder Deichselstapler – nicht alle Arbeitskörbe sind für alle Stapler-Typen geeignet

Arbeitskorb für Stapler Typ AB 2-in-1

Arbeitskorb für Stapler Typ AB 2-in-1

Bauartbedingt sind nicht alle Arbeitskörbe für alle Stapler-Typen gleichgut geeignet, so dass man vor dem Kauf einer neuen Arbeitsbühne erst einmal entscheiden muss, mit welchem Stapler-Typen der Arbeitskorb primär genutzt werden soll. Während ein Großteil der Modelle für Standard-Frontstapler geeignet sind, sind nur weniger Modelle für Schubmaststapler geeignet, nämlich die Arbeitskörbe, die eine Aufnahme an der schmalen Seite besitzen. Gerade in vielen Logistikunternehmen und innerhalb von Hallen kommen die Schubmaststapler zum Einsatz. Wenn man sich hier alle Optionen offenhalten möchte, können Arbeitskörbe vom TYP AB 2-in-1 eine Alternative sein – diese Arbeitskörbe besitzen eine Aufnahme an der langen und der schmalen Seite, so dass sie mit beiden Stapler-Typen gleichgut nutzbar sind.

Wie viele Personen sollen auf der Arbeitsbühne arbeiten können / dürfen?

Nicht alle Arbeitsbühnen sind für mehrere Personen zugelassen oder bieten genug Platz, damit zwei oder mehr Personen darauf arbeiten können, so dass man hier sorgfältig planen und abschätzen sollten, wie die Arbeitsbühne nachher im Unternehmen genutzt wird. Auch die Frage nach nach speziellem Zubehör wie Radsätzen, einer besonders robusten Konstruktion, vielleicht der Möglichkeit, den Arbeitskorb zusammenfalten zu können etc. sollte man sich vor dem Kauf eines Arbeitskorbs stellen. Wenn man hier besondere Wünsche hat, sollte dies natürlich bei der Auswahl des Stapler-Arbeitskorbes berücksichtigt werden.

Tabelle bietet Überblick der beliebtesten Arbeitskörbe für Stapler

Einen übersichtlichen Vergleich der am häufigsten gewählten Arbeitskörbe bietet die nachstehende Tabelle und erleichtert so die Auswahl nach den eigenen Wünschen und Kriterien:

Arbeitskorb

TYP SIKO-M

TYP SIKO

TYP SIKO/L

TYP RAK-ONE

TYP RAK

TYP RAK-SLIM

TYP AB 2-in-1

TYP MB-D

TYP MB-D/L

Anzahl Aufnahmen 1 1 (breite Seite) 1 (schmale Seite) 1 1 (breite Seite) 1 (schmale Seite) 2 (breite & schmale Seite) 1 (breite Seite) 1 (schmale Seite)
Geeignet für:
Frontstapler Ja Ja Ja
(eingeschränkt)
Ja Ja Ja
(eingeschränkt)
Ja Ja Ja
(eingeschränkt)
Schubmastapler Ja Nein Ja Ja Nein Ja Ja Nein Ja
Deichselstapler / Ameise Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Zulässige Personenanzahl 2 2 2 1 2 2 2 2 2
Standfläche (Breite X Tiefe) 740 x 740mm 1200 x 800mm 800 x 1200mm 800 x 800mm 1200 x 800mm 800 x 1200mm 800 x 1200mm / 1200mm x 800mm 1200 x 800mm 800 x 1200mm
Eigengewicht 54 kg 90 kg 96 kg 70 kg 125 kg 130 kg 135 kg 120 kg 120 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 240 kg 300 kg 300 kg 200 kg 300 kg 300 kg 300 kg 300 kg 300 kg
Zuladung 186 kg 210 kg 204 kg 130 kg 175 kg 170 kg 165 kg 180 kg 180 kg
Abrutschsicherung Steckbolzen Kettensicherung Steckbolzen
Prüfung TÜV DEKRA TÜV
Werkzeugablage Ja (verzinkt) Ja Ja (verzinkt)
Optionales Zubehör   Lenk- & Bockrollen   Radsatz aus Polyamid   Lenk- und Bockrollen
Sonstiges / Besonderheiten   Unterfahrschutz       Ideal für Normal – & Schubmaststapler besonders massive Vierkantrohr-Stahlkonstruktion
TYP TYP SIKO-M TYP SIKO TYP SIKO/L TYP RAK-ONE TYP RAK TYP RAK-SLIM TYP AB 2-in-1 TYP MB-D TYP MB-D/L
Preis ab 449 € ab 549€ ab 695€ ab 399€ ab 528 € ab 660 € ab 685 € ab 699€ ab 828€

Mit der Vergleichs-Tabelle für Arbeitskörbe fällt die Auswahl der passenden Stapler-Arbeitsbühne wesentlich leichter. Im Arbeitskorb-Profishop findet man diese und noch weitere Stapler-Arbeitskörbe, bspw. auch spezielle Modelle mit einer Zulassung für Österreich, kranbare Arbeitsbühnen etc. und kann sich darüber hinaus natürlich noch detailliert beraten lassen.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Streugutbehälter – auch im Sommer für die Lagerung von Streugut ideal

Die richtige Lagerung von Winterstreugut ist für Winterdienst-Leister im Sommer oftmals och wichtiger als im Winter. Wenn es darum geht, das vorhandene Streugut aus dem letzten Winter richtig zu lagern und so für kommende Einsätze zu erhalten, muss man auf die korrekte Lagerung besonders achten. Gleichzeitig planen jetzt viele Betriebe notwendige Anschaffungen für den kommenden Winter und passende Streugutbehälter stehen dann häufig auf dem Wunschzettel. Worauf man bei der Lagerung von Streugut achten sollte und welche Behälter am besten für die sichere und effiziente Streugut-Lagerung von großen und kleinen Mengen Streugut geeignet sind, werden im Folgenden erläutert.

Streugut meist eine Mischung aus Sand, Granulat und evtl. Salz

Das meiste Winterstreugut ist kein reines Streusalz – wie man so häufig sagt – denn das darf in  vielen Regionen gar nicht verwendet werden, um die Umwelt vor Schäden zu bewahren. Lediglich die von der Stadt, Gemeinde oder Kommune betriebenen bzw. beauftragten Winterdienste verfügen teilweise und in Abhängigkeit von der Witterung über eine Ausnahmegenehmigung. Meistens handelt es sich beim Winterstreugt daher um Sand bzw. spezielle Granulatmischungen, die von den Winterdiensten aufgebracht werden.  Das Streugut – egal ob Sand, Granulat oder Salz – kann dabei durch eine falsche Aufbewahrung schnell unbrauchbar werden und ist so im Bedarfsfall nicht nutzbar. So etwas kostet dann unnötig Zeit und Geld, denn das Streugut muss natürlich ersetzt werden. Am besten lagert man daher das Streugut nicht nur im Winter, sondern auch im Rest des Jahres in den dafür speziell konstruierten Streugutbehältern.

Streugutbehälter aus GFK sind ideale Lagerorte für Streugut

Diese Streugutbehälter zeichnen sich durch viele Vorteile für die Lagerung von Streugut aus: Nicht  nur die Streugutbehälter selbst, auch die Deckel sind aus GFK (glasfaserverstärktem Kunststoff) gefertigt und entsprechend besonders robust. Sie bieten einen guten Schutz vor Vandalismus, was gerade für öffentlich zugängliche Streugutbehälter besonders wichtig. Neben dem Schutz vor Vandalismus bietet diese Bauweise und Materialwahl eine Lebensdauer von über 20 Jahren. Aus GFK gefertigt sind die Streugutbehälter zu 100% korrosions- und wetterbeständig, so dass auch das darin gelagerte Streugut dem Streugutbehälter nichts anhaben kann – ein großer Vorteil gegenüber den früher oftmals genutzten Streugutbehältern aus Stahl oder Holz, die vom Streugut häufig über die Jahre hinweg von innen zersetzt wurden.
Die Auswahl Streugutbehälter ist groß – sie unterscheiden sich im Volumen (gängige Modelle besitzen ein Volumen von 100l bis 1500l) und ob die Streugut-Behälter direkt eine Entnahmeöffnung haben. Sie sind in zwei Farbvariationen erhältlich: Der Behälter ist entweder grau oder grün, der Deckel ist jeweils orange. Hier noch einige Bilder von verschiedenen Streugut-Behältern: 

Damit kommt Ihr Streugut perfekt durch das Jahr und ist immer bei Bedarf verfügbar!

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Winterdienst-Profishop-Team

Arbeitskörbe vom TYP SIKO & MB-D im Vergleich

Auch für professionelle Winterdienst-Leister zählen Arbeitskörbe und Arbeitsbühnen zu den am häufigsten genutzten Stapler-Anbaugeräten und entsprechend gibt es hier eine große Auswahl verschiedener Modelle. Beim Kauf eines neuen Arbeitskorbs ist es daher oftmals nicht ganz einfach den Überblick zu behalten und vor allen Dingen die Unterschiede zwischen Stapler-Arbeitsbühnen zu erkennen. Ein erstes Merkmal ist der Preis – günstige Stapler-Arbeitskörbe beginnen schon bei unter 400€, aber auch bewährte Standard-Modelle wie der Arbeitskorb SIKO, der seit Jahren zu den Topsellern bei Arbeitsbühnen gehört, ist für 549€ zu haben; das Pendant für Schubmaststapler, der SIKO/L schon für 695€. Die auf den ersten Blick sehr ähnlichen Modelle MB-D und MB-D/L (ebenfalls für Standard-Fronstapler und Schubmaststapler) haben ähnliche Rahmendaten, sind aber 130- 150€ teurer. Worin liegt der Unterschied und für wen lohnt sie die Mehrausgabe? Der klärt dieser Artikel.

Gemeinsamkeiten der Arbeitsbühnen vom TYP SIKO und MB-D

Die beiden Arbeitsbühnen vom TYP SIKO und MB-D haben auf der einen Seite eine Reihe von Gemeinsamkeiten in Bezug auf die Basisfakten: Beide Modelle sind für 2 Personen zugelassen, haben eine Standfläche von 1200x800mm (bei den Modellen für Frontstapler, die Modelle für Schubmaststapler haben eine Standfläche von 800x1200mm), die Sicherung vor dem Abrutschen erfolgt über Steckbolzen. Auch beim Zubehör unterscheiden sich die beiden Stapler-Arbeitsbühnen nicht merklich, denn sowohl die SIKO-Arbeitskörbe, wie auch die Modelle vom TYP MB-D werden mit einer verzinkten Werkzeugablage geliefert, sind optional mit Lenk- und Bockrollen ausstattbar und verfügen über eine TÜV-Zertifizierung. Bis zu diesem Punkt lässt sich der Preisunterschied vom den beiden Arbeitskörben noch nicht nachvollziehen – das ändert sich aber spätestens, wenn man sich das Eigengewicht anschaut.

Stapler-Arbeitskörbe vom TYP MB-D sind aus massivem Vierkant-Stahlrohr

Gabelstapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP MB-D

Gabelstapler-Arbeitsbühne / Arbeitskorb TYP MB-D – aus massivem Vierkant-Stahlrohr

Vergleicht man die Eigengewichte der beiden Arbeitsbühnen wird der Unterschied deutlich: Während die Modelle des TYPs SIKO und SIKO/L ein Eigengewicht von 90kg und 96kg besitzen, bringen die Arbeitskörbe MB-D und MB-D/L jeweils 120kg auf die Waage. Die Ursache liegt darin, dass beim der MB-D-Varianten eine massive Vierkantrohr-Stahlkonstruktion genutzt wird, wohingegen die SIKO-Arbeitskörbe mit Rundrohren gebaut werden. Auf der einen Seite sind die Arbeitskörbe vom TYP MB-D noch besser für den intensiven Einsatz geeignet und liegen daher auch preislich über SIKO-Modellen. Der Vorteil dieser Arbeitskörbe liegt dahingegen in der durch das geringere Eigengewicht höhere geringeren Zuladung – also haben beide Modell Vor- und Nachteile.

Arbeitskorb TYP SIKO oder TYP MB-D – nicht nur der Preis sollte bei dieser Entscheidung berücksichtigt werden. Während der TYP MB-D vor allen Dingen für den intensiven Einsatz und eine besonders lange Lebensdauer konstruiert ist, kann der TYP SIKO mit einem geringen Eigengewicht und hoher Zuladung punkten. Einen detaillierten Vergleich von Stapler-Arbeitskörben findet man auch hier.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

CEMBoxen – wahre Multitalente für den Transport & die Lagerung von Werkzeug

Auch Dienstleister für den professionellen Winterdienst müssen bei Ihren Einsätzen Werkzeug und Kleinteile transportieren, was sich in der Theorie zwar als eine Kleinigkeit anhört, aber in der Praxis häufig mit einigen Schwierigkeiten verbunden ist. Entsprechend gibt es genau für den Transport von Werkzeugen und Kleinteilen jetzt ein wahres Multitalent – die sogenannten CEMBoxen, die ideal für die Lagerung oder auch den Transport von Werkzeugen aller Art geeignet sind.

CEMBoxen – robuste Kunststoffboxen aus langelebigem Polyethylen

Die CEMBoxen genannten Kunststoffboxen bestehen aus robustem Polyethylen (PE) und sind durch Materialwahl und Konstruktion speziell für den professionellen Einsatz konstruiert worden. Mit Exzenterverschlüssen können die CEM-Boxen sicher und vor allen Dingen dicht verschlossen werden, so dass der Inhalt ideal vor Feuchtigkeit etc. geschützt wird. Gerade im Winter und bei feuchtem Wetter sind so hochwertige Werkzeuge und bspw. Elektrogeräte perfekt geschützt.

Die CEMBox-Transportboxen sind ideal für Transport und Lagerung

CEM-Box mit Seitentür - ideal für Pritschenwagen und Pickups

CEM-Box mit Seitentür – ideal für Pritschenwagen und Pickups

Neben der Lagerung sind CEM-Boxen auch für den Transport von Werkzeug und Kleineilen gemacht. Alle Boxen verfügen über Handgriffe und bis auf die Einstiegsversion (mit einem Volumen von 150 Litern) sind alle CEM-Boxen auch mit Einfahrtaschen für Gabelstapler ausgestattet, so das schwer beladeden CEM-Boxen bequem mit dem Stapler transportiert werden können und optional sind sogar Kranösen erhältlich. Als Trolley-Version bzw. mit passenden Lenkrollen sind die CEM-Boxen ebenfalls erhältlich.

Umfangreiches Zubehör ermöglicht flexible Nutzung

Mit umfangreichem Zubehör und Erweiterungen gehören CEMBoxen daher zu einer der beliebtesten Aufbewahrungsmöglichkeiten bei Handwerkern und auf Baustellen. Die CEMBoxen können auch auf Pritschenwagen oder Pick-Ups als fest montierte Werkzeug- und Kleinteilekiste zum Einsatz kommen. Passenden Set für die Montage auf der Pritsche oder Pick-Up-Ladefläche werden für die CEM-Boxen angeboten.

CEMBoxen in viele Größen erhältlich – mit bis zu 750 Litern Volumen

Je nach individuellen Wünschen und dem jeweiligen Bedarf gibt es die CEM-Boxen mit einem Volumen von 150 bis 750 Litern. Mit Hilfe von viel Zubehör für die CEM-Boxen kann den Innenraum mit Trennwänden, passenden Einstellschalen, Schaumstoffeinlagen etc. ganz an die eigenen Bedürfnisse anpassen und so für fast jede Situation und Anwendung nutzen. CEM-Boxen – die perfekte Lagermöglichkeit für Kleinteile und Werkzeuge auf Pritschenwagen, Baustellen uvm.!

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishops

Verlängerungen für Gabelzinken – die Unterschiede im Überblick

Mit den passenden Anbaugeräten wird der Stapler auch im Winterdienst zum Helfer in vielen Situationen. Passende Verlängerungen für Gabelzinken sind ideal, um mit wenig Aufwand die Reichweite des Staplers zu erhöhen, ohne gleich die ganzen Stalplergabeln austauschen zu müssen.

Bauform vom Gabelverlängerungen: Offen oder geschlossene Ausführung

Ein erster und wichtiger Unterschied zwischen verschieden Gabelverlängerungen liegt in der Bauform: Generell unterscheidet man zwischen offenen und geschlossenen Modellen. Geschlossene Gabelverlängerungen sind höherpreisig als die offenen Varianten – einfach weil mehr Material verwendet wird und weil die Konstruktion aufwändiger ist.
Die offenen Gabelverlängerungen sind von unten offen, wohingegen die geschlossenen Modelle die Gabelzinken des Stapler komplett umschließen. Entsprechend gibt es Unterschiede in der Tragfähigkeiten von offenen und geschlossenen Verlängerungen dahingehend, dass geschlossene Gabelzinkenverlängerungen eine wesentlich höhere Tragkraft haben. Eine große Auswahl von offenen und geschlossenen Gabelverlängerungen finden Sie bspw. hier.

Preise für Gabelverlängerungen beginnen bei ca. 300€

Robuste und langlebige Gabelverlängerungen beginnen bei ca. 300 Euro und gehen bis über 600 Euro. Die Größe (Breite und Länge) der Gabelverlängerungen ist ein entscheidender Faktor, der auch den Preis der Zinkenverlängerung beeinflusst: So kosten bspw. Gabelverlängerungen mit einer Breite von 80mm weniger, als vergleichbare Verlängerungen mit einer Breite von 120mm. Analoges gilt auch für die Länge der Gabelverlängerungen, so dass man hier sagen kann, je länger desto höher liegt der Preis.

Mindesten 60% der Verlängerung müssen aufliegen

Gabelverlängerungen müssen immer mind. 60% aufliegen

Gabelverlängerungen müssen immer mind. 60% aufliegen

Für alle Gabelverlängerungen gilt aus statischen Gründen aber, dass die originalen Gabeln des Staplers immer mind. 60% der Länge der Zinkenverlängerungen haben müssen, ansonsten ist ein Gebrauch nicht zulässig (geregelt in ISO 13284:2003). Darüber hinaus sind alle Stapler-Gabelverlängerungen in kürzester Zeit einsatzbereit: Sie werden einfach mit den Gabeln vom Stapler aufgenommen, mit Steckbolzen gesichert und schon kann die Nutzung der Zinkenverlängerungen für Stapler losgehen.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishops

Für wen gelten die TRGS 510 und was ist bei der Gasflaschenlagerung zu beachten?

Auch Unternehmem für den professionellen Winterdienst haben regelmäßig mit technischen Gasen im Betriebsablauf zu tun. Reparaturen mit Schweißarbeiten oder einfach nur das Vernichten von Unkraut, auch einzelne Gasflaschen müssen mit der nötigen Sicherheit und Sorgfalt im Unternehmen gelagert werden. Dabei ist die Lagerung von Gasflaschen im Außenbereich in den TRGS 510 (Technische Regel für Gefahrstoffe 510) speziellen Regeln und Vorgaben unterworfen, die nachstehend erläutert werden, indem die wichtigsten Fragen zur TRGS 510 beantwortet werden.

Welche Maßnahmen werden in den TRGS 510 vorgegeben?

Gasflaschen-Schrank für 11kg-Gasflaschen

Gasflaschen-Schrank für 11kg-Gasflaschen

Die gelagerten Gasflaschen müssen in einem speziellen Gasflaschenlager gegen Umfallen geschützt werden und die Ventile müssen geschützt werden. Spezielle Halterungen für standfeste Gasflaschen (bspw. die weit verbreiteten 11kg-Gasflaschen) sind dahingegen nicht notwendig, hier gibt es sogar spezielle Gasflaschen-Schränke für 11kg-Gasflaschen. Andere Gasflaschen können bspw. mit Wandhalterungen für Gasflaschen gegen Umfallen geschützt werden.
Innerhalb eines Gasflaschenlagers ist sowohl das Umfüllen wie auch das Instandsetzen von Gasflaschen verboten. Werden in den Gasflaschenlagern giftige Gase gelagert, muss das Gasflachen-Depot vor unbefugtem Zutritt geschützt werden. Je nach Toxizität des Gases müssen die Depots sogar mit entsprechenden Gaswarneinrichtungen ausgestattet sein, besonders bei einer Lagerung im Innenbereich.
Neben den evtl. Gaswarneinrichtungen müssen die Gasflaschen-Schränke aus feuerhemmenden Bauteilen sein (die mind. 30 bzw. 90 Minuten dem Feuer standhalten; je nach Gefahrstoffklasse der Gase). Das Dach der Gasflaschen-Depots muss ausreichenden Schutz gegen Flugfeuer bieten und die Bodenbeläge schwerentflammbar sein.

Gibt es spezielle Auflagen für die Gasflaschen-Lagerung im Innenbereich?

Innerhalb von Arbeitsräumen dürfen Gasflaschen nur in Gasflaschen-Schränken gelagert werden, die die EN 14470-2 erfüllen; so muss bspw. teilweise eine technische Belüftung in den Gasflaschen-Schränken vorhanden sein. Die miminmale Leistung der technischen Belüftung hängt von den Gasen ab. Bei der Gasflaschenlagerung im Innenbereich bzw. in Arbeitsräumen ist ebenso darauf zu achten, dass Ansammlungen oder die Ausbreitung von Gasen vermieden werden, so dass Gruben, Kanäle, Abflüsse, Kellerzugänge etc. dürfen sich daher nicht im  Gasflaschen-Lager befinden.
Spezielle Auflagen werden in den TRGS 510 für auch bei der unterirdischen Lagerung von Gasflaschen festgelegt. Max. 50 gefüllte Gasflaschen dürfen in einem Lager aufbewahrt werden, zudem muss für ausreichende Lüftung gesorgt werden. Auch Gaswarnmelder müssen bei Ausfall der Lüftung einen Alarm auslösen. Eine Ausnahme gilt für die Lagerung von Sauerstoff oder Druckluft, wo insbesondere die Auflagen bezüglich der Lüftung und den Gaswarnmeldern nicht gelten.

Welche Belüftung ist für Gasflaschen-Depots notwendig?

Auch für Gasflaschen-Depots im Innenbereich und Gasflaschen-Lager im Außenbereich muss eine angemessene Lüftung sichergestellt werden, wobei die Lüftungsauflagen für Gasflaschenlager im Außenbereich häufig schon durch die natürliche Lüftung erfüllt werden. Bei der Lagerung von Gasflaschen im Freien muss ein Mindestabstand von 5m zu anderen Einrichtungen eingehalten werden. Kann dieser Abstand nicht gewährleistet werden, muss eine mindestens 2m hohe und nicht brennbare Schutzwand vorhanden sein. Werden Gase gelagert, die schwerer als Luft bzw. verflüssigt sind, ist auch hier auf einen ausreichenden Abstand zu Gruben, Kanälen, Abflüssen, Kellerzugängen etc. zu achten, damit hier kein Ansammlungen von Gasen stattfinden können.

Wer muss sich an die TRGS 510 halten?

Nicht zuletzt ist die Frage von Bedeutung, wer denn überhaupt die TRGS beachten muss  und ob es hier Untergrenzen gibt, ab wann die TRGS nicht mehr zur Anwendung kommen. Wenn die Gasflaschen, die gelagert werden sollen, ein Nennvolumen größer als 2,5 Liter haben oder mehr als 20kg Gase in Druckgaskartuschen gelagert werden sollen, müssen die TRGS 510 angewendet werden. Dies trifft in der Regel bei fast jedem Unternehmen zu, die Industriegase oder technische Gase im Einsatz haben. So gut wie bei dem jedem Schweißgerät haben die Gasflaschen schon ein größeres Volumen als 2,5 Liter und daher müssen die Vorgaben der TRGS 510 beachtet werden.

In einem übersichtlichen Vergleich der Gasflaschen-Lager sieht man direkt, welche Gasflaschen-Lager für welche Anwendungen geeignet sind.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

Verladeschienen und Rampen – auch im Winterdienst eine praktische Hilfe

Wenn es um den Einsatz von Maschinen auch im Winterdienst geht und man diese Winterdienstgeräte zum Einsatzort bringen muss, ist eine ausgefeilte Logistik gefragt. Gerade bei Spezialmaschinen wie Pistenraupen, speziellen Räumgeräten oder auch großen Schneefräsen und Schneepflügen ist hier eine Verladung die beste Möglichkeit, die Maschinen zum Einsatzort zu transportieren. Um die speziellen Winterdienst-Maschinen auf die Transportfahrzeuge zu laden und die Höhendifferenz auszugleichen, sind dann Verladeschienen und Verladerampen das Mittel der Wahl. Aber wie unterscheiden sich die die Modelle und worauf sollte man beim Kauf von Verladeschienen und Verladerampen achten? Diese Fragen beantwortet der heutige Artikel.

Verladeschienen oder Verladerampen – auf das Gewicht kommt es an

Die Begriffe Verladeschienen und Verladerampen werden im ersten Augenblick häufig synonym verwendet – bezeichnen aber eigentlich gänzlich unterschiedliche Artikel aus der Verladetechnik, denn je nach Gewicht kommen entweder Verladerampen oder Verladeschinen zum Einsatz. Mit Verladerampen werden bspw. Rollcontainer oder Sackkarren verladen und sind für kleine Gewichte ausgelegt. Für die Verladung von schweren Maschinen und Winterdienst-Geräten kommen Verladeschienen zum Einsatz. Die wichtigsten Kriterien beim Kauf von Verladeschienen sind Tragkraft, Länge und Breite der Schienen. Diese Kriterien müssen zu den zu verladenden Maschinen ebenso passen, wie zu dem Parametern des Transportfahrzeugs, auf das die Maschinen geladen werden sollen.

Tragkraft, Länge & Breite der Verladeschienen

Wie im vorigen Abschnitt bereits erwähnt sind die relevanten Kriterien für die Auswahl der passenden Verladeschinen Tragkraft, Länge und Breite, die sowohl zu dem Maschinen passen müssen, die verladen werden, aber auch zu den Transportfahrzeugen, auf die die Maschinen verladen werden sollen. Bei der Tragkraft gilt es nicht nur das Leergewicht der Maschinen zu berücksichtigen, sondern das Betriebsgewicht (inkl. evtl. Bordausstattung, Treibtstoff etc.).
Bei der richtigen Länge der Verladeschienen ist die Höhendifferenz ein krtischer Einflussfaktor, die mit den  Verladeschienen überbrückt werden muss, denn mit den Schienen darf eine von 30% nicht überschritten werden. Entsprechend erfordert bspw. eine Höhendifferenz von 1m eine Schienenlänge von 3,33m.
Die Breite der Verladeschienen muss so gewählt werden, dass die Reifen oder Ketten die Verladeschienen nicht überschreiten

Räder & Kettentypen bestimmten Schienentyp

Alu-Verladeschiene für Luftreifen und Gummiketten

Aluminium-Verladeschiene ohne Rand für Gummiketten & Luftreifen

Je nach Bereifung oder Kettentyp der Winterdienst-Fahrzeuge und -Maschinen gibt es passende Verladeschienen. Auf der einen Seite gibt es Verladeschienen für Luftbereifung / Gummiketten oder auch Schienen für Vollgummi-Reifen und Stahlketten. Je nachdem, wie das Winterdienst-Geräte ausgestattet ist, sollte die passende Schiene gewählt werden. Genauso wie es für verschiedene Reifen- und Kettentypen die passenden Verladeschienen gibt, gibt es Varianten mit und ohne Rand. Verladeschienen mit Rand sind sinnvoll, wenn die verladenden Güter / Maschinen seitlich herunterrollen können, was bei motorisierten Maschinen und Fahrzeugen eher nicht der Fall ist. Daher werden in der Regel  Verladeschienen ohne Rand zum Einsatz kommen.

Tragkraft, Länge, Breite und Ausführung  – diese Faktoren bestimmen maßgeblich die Auswahl von Verladeschienen. Mit solchen Alu-Verladeschienen kann man dann die Winterdienst-Geräte und -Maschinen auch über große Distanzen zum Einsatzort bringen.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop