Kriterien beim Kauf von Streugutbehälter – Volumen, Material, Ausstattung & das Handling

Streugutbehälter gehören zur absoluten Grundausstattung für den Winterdienst und so gut wie jeder kennt die Behälter für Streugut, die auch an vielen Straßen zu sehen sind.  Allerdings ist Streugutbehälter nicht gleich Streugutbehälter und sollte man vor dem Kauf von neuen Streugutbehältern die wichtigsten Kriterien berücksichtigen: Neben   Volumen, Material und der Ausstattung der jeweiligen Streugutboxen sollte man auch die Handhabung im Alltag nicht aus dem Blick verlieren.

Das richtige Volumen für Streugutbehälter

Der entscheidende Faktor beim Kauf von einem Streugutbehälter ist die Größe und hier haben sich Volumen von 100 bis über 2000 Liter als ideal herausgestellt. Im Handel sind zwar auch Behälter mit kleinerem Volumen erhältlich, aber da sollte man sich die Frage stellen, ob eine dezentrale Lagerung von Winter-Streusand in so geringen Mengen sinnvoll ist. Diese kleineren Streugut-Boxen können vielleicht für Privatleute sinnvoll sein, für den professionellen Winterdienst sind sie in der Regel nicht wirklich geeignet.

Das richtige Material der Streugutbehälter

Das zweite Kaufkriterium sollte das Material vom Streugutbehälter und hier haben sich in den letzten Jahren klar zwei Werkstoffe als am besten herausgestellt:Kunststoff (Polyethylen) und Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK). Beide Werkstoffe sind witterungsfest, korrosionsbeständig und ermöglichen so eine problemlose Nutzung über viele Jahre und Jahrzehnte. Bei der Entscheidung ob die Streugutbox aus PE oder GFK sein soll, ist PE / Kunststoff in der Regel die günstigere Lösung, allerdings auch nicht ganz so robust wie ein Streugubehälter aus GGFK.  Insbesondere in Kombination mit den Vandalismusdeckeln aus GFK ist Streugut perfekt vor dem Wetter und Vandalismus geschützt.

Die richtige Ausstattung der Streugutbehälter

Streugutbehälter SGB-400-E mit Entnahmeöffnung

Streugutbehälter SGB-400-E mit Entnahmeöffnung

Als drittes sollte man sich vor dem Kauf die Ausstattung des Streugutbehälters anschauen. Mit Ausstattung sind bspw. Entnahmeöffnung, die  Möglichkeiten den Behälter abszuschließen etc. Aus einem Streugutbehälter mit Entnahmeöffnung kann man das Streugut sehr schnell und und ohne jedes Mal den Deckel vom Behälter für Winter-Streusand zu öffnen entnehmen. Ein Vorhängeschloss sorgt dafür, dass der unbefugte Zugriff auf Streugut verhindert wird.

Das Alltagshandling von Streugut-Behältern

Die kleinen Dinge erleichtern häufig stark die Nutzung im Alltag, so dass man einen Streugutebhälter auch daraufhin prüfen sollte. Gute Streugutbehälter zeichnen sich bspw. dadurch aus, dass der Deckel ohne Werkzeug mit wenigen Handgriffen abnehmbar ist und somit ein Auffüllen mit neuem Streugut schnell erledigt ist. Und wenn die Streugutbehälter im Frühjahr wieder eingesammelt werden (häufig werden die Streugutboxen ja bedarfsorientiert aufgestellt und verbleiben nicht das ganze Jahr über dort), können sie platzsparend ineinander gestapelt werden. 

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Winterdienst Profishop

Gasflaschenlagerung von 11kg und 220mm-Gasflaschen

Auch oder besser gesagt gerade im Winterdienst ist eine sichere Lagerung von Gasflaschen für Unternehmen wichtig, denn in der kalten Jahreszeit werden die Gasflachen nicht nur für die normalen Anwendungen (Schweißen etc.) genutzt, sonder auch um Wärme zu erzeugen. Gerade die beliebten 11kg-Gasflaschen werden ja häufig mit Propan oder Butan gefüllt und sind so sehr variabel nutzbar. Um diese und andere Gasflaschen effizient zu lagern, gibt es verschiedene Optionen. Die gängigen Gasflaschen-Lager, Container, Gasflaschen-Schränke und mehr werden heute vorgestellt.

Gasflaschenlagerung von 11kg-Gasflachen: Gasflaschen-Schränke Typ GFD

Die Gasflaschen-Schränke Typ GFD sind speziell für 11kg Gasflaschen mit einem Durchmesser von 330mm Durchmesser ausgelegt und konstruiert worden. Je nach Ausführung sind die Modelle der Reihe GFD  als stationäre Gasflaschen-Schränke (mit und ohne Belüftung und einer Kapazität von bis zu 20 11kg-Gasflaschen) oder alternativ als mobile Gasflaschen-Depots (dann mit Kapazität für 2-4 11kg-Gasflaschen) erhältlich. Gerade Unternehmen, die viele 11kg-Gasflaschen einsetzen, können in den Gasflaschen-Schränken vom TYP GFD eine effiziente und sichere Lagerung erreichen.

Gasflachenlagerung von 220mm-Gasflaschen

Bauartbedingt sind die häufig zum Schweißen eingesetzen 220-Gasflaschen wesentlich schmaler und höher als die 11kg-Gasflaschen, so dass hier auch ganz andere Gasflaschen-Lager zum Einsatz kommen. Nachstehend werden die wichtigsten Gasflaschen-Lager vorgestellt.

Gasflaschen-Lager Typ GFC-M & GFC-M ohne Dach

Gasflaschen-Container GFC-M-1 - günstige Lösung für 220mm-Gasflaschen

Gasflaschen-Container GFC-M-1 – günstige Lösung für 220mm-Gasflaschen

Die einfachsten und auch preiswertesten Gasflaschen-Lager sind die Modelle ohne Dach Serien GFC-M und GFC-M-DF, wobei sich diese beiden Ausführungen zum einen in der Kapzität unterscheiden und anhand der Art der verbauten – einfache Flügeltür oder eine Doppelflügeltür (bei den Modellen GFC-M-DF). Alle Gasflaschen-Container GFC-M und GFC-M-DF werden ohne Dach ausgeliefert und sind mit einer Kapazität von 32 – 104 220mm-Gasflaschen geeignet.  Die Lieferung erfolgt nicht montiert, also als Baukasten. Gerade wenn Gasflaschen unter Schleppdächern gelagert werden sollen, sind diese  Modelle gut geeignet und bieten ein attraktive Preis-Leistungsverhältnis.

Gasflaschen-Lager Typ GFC-M mit Dach

Diese Gasflaschen-Lager GFC-M mit Dach werden immer mit Dach ausgeliefert und sind so gut geeignet für die Gasflachenlagerung außerhalb von Schleppdächern. Die restliche Konstruktion, verfügbare Größen und Kapazitäten sind den Modellen ohne Dach ähnlich. Auch hier erfolgt die Auslieferung als Baukasten, der aber innerhalb kurzer Zeit ohne großen Aufwand erfolgen kann. Bis zu 104 Gasflaschen mit einem Durchmesser von 220mm können in diesen Gasflaschen-Lagern aufbewahrt werden

Komplett montierte Gasflachen-Container Typ GFC-E

Im Unterschied zu den vorangegangen Gasflaschen-Containern, die als Baukasten ausgeliefert werden, werden die Gasflaschen-Container aus der Serie GFC-E schon bei Auslieferung vollständig montiert. Gleichzeitig können sie auch per Gabelstapler transportiert oder versetzt werden. Damit bieten die Gasflaschen-Container Typ GFC-E besondere Flexiblität, wenn es um die schnelle Schaffung von Lagerkapazitäten für 220mm-Gasflaschen geht. Bis zu 104 220mm-Gasflaschen können in den Containern eingelagert werden. Je nach Variante werden diese Gasflaschen-Container mit einem Tränenblechboden oder einem Gitterrostboden ausgestattet.

Gasflaschen-Depots Typ GFC-B – feuerfest F90 nach DIN 4102

Die Gasflaschen-Depots vom Typ GFC-B werden ebenso wie die Gasflaschen-Container aus der Reihe GFC-E komplett montiert angeliefert und können auch mit einem Gabelstapler zum Einsatzort gebracht oder versetzt werden. Der wichtige Unterschied zu den anderen Gasflaschen-Containern liegt in der  Feuerbeständigkeit F90 nach DIN 4102. So können mit diesen Gasflaschen-Depots vom TYP GFC-B besondere Anforderugen bei der Gasflaschen-Lagerung erfüllt, wenn diese Auflagen für ein Unterehmen oder die zu lagernden Gase bestehen.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Überblick über Schneepflüge und Schneeschieber für Gabelstapler

Neben Kehrbesen und Streugeräten sind Schneeschieber und Schneepflüge die klassischen Anbaueräte für den Winterdienst. Immer mehr Garten- und Landschaftsbauer nutzen diese auch einen vorhandenen Radlader oder Gabelstapler, um im Winter einen lukrativen Zusatzverdienst realsieren z u können. Gerade bei großen Schneemengen sind Dienstleister mit dem richtigen Anbaugerät für den Winterdienst vielfach nachgefragt. Der heutige Betrag gibt einen Überblick über Schneepflüge und Schneeschieber für Gabelstapler.

Unterschied von Schneeschieber und Schneefplügen.

Die große Besonderheit von Schneepflügen für Gabelstaplern im Vergleich zu den klassischen Schneeschiebern ist die die automatische Niveauregulierung, mit der eine feste Bodenfreiheit vorgegeben werden kann. Gerade wenn mit dem Gabelstapler nicht vollständig ebene und plane Flächen von Schnee und Eis befreit werden sollen, stoßen normale Stapler-Schneeschieber an ihre Grenzen, weil diese nicht über eine integrierte Niveauregulierung verfügen. Bei einem Schneepflug wird das Höhenniveau des Schneeschilds automatisch an die Unebenheiten, so dass nicht nur das Schneeräumen einfacher ist, sondern auch weniger Verschleiß an den Schürfleisten auftritt.

Schneeschieber und Schneepflüge mit Schildbreiten von 1500mm – 2400mm

Schneepflug Typ SCH-U-G-180 mit Gummischürfleiste

Schneepflug Typ SCH-U-G-180 mit Gummischürfleiste

Sowohl Schneepflüge, wie auch Stapler-Schneeschieber sind mit einer Schildbreite von 1500 – 2400mm verfügbar, so dass man ohne Probleme das passende Modell für die primären Einsatzflächen finden kann. Mit den Schneeschiebern und Schneepflügen der der Breite 2100mm und 2400mm können auch innerhalb kürzester Zeit große Flächen, Zufahrten und Straßen schnell von Eis und Schnee befreit. 

Die Form des Räumschildes:  Rund oder gekantet

Neben der Schildbreite unterscheiden sich die verschiedenen Schneeschieber und Schneeppflüge auch in der Form des Räumschilds, das entweder gekantet oder rund ist. Während ein rundes Räumschild eine etwas höherer Räumgeschwindigkeit erlaubt, sind die gekanteten Schneeschilder etwas günstiger.

Schürfleisten: Stahl, Gummi oder PU – je nach Nutzung und Untergrund

Sowohl für die Stapler-Schneeschieber, wie auch für die Schneepflüge sind Schürfleisten aus Stahl, Gummi oder PU (Polyurethan). Die verschiedenen Schürfleisten sorgen für die vollständige Entfernung des Schnees und auch die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten sind die Basis für vielfältige Einsatzmöglichkeiten und stellen die einzigen Veschleißteile der Winterdienst-Anbaugeräte dar. Mit wenigen Handgriffen können die mit Schrauben am Schneeschild montierten Schürfleisten gewechselt werden, so dass auch nach vielen Jahren immer noch eine optimale Räumleistung verfügbar ist.

Aufnahme der Schneepflüge und Schneeschieber über die Gabelzinken

Die einfache Aufnahme  der Schneepflüge und Schneeschieber für Gabelstapler erfolgt über die Gabelzinken ohne kompliziertes Anbauen, so dass man schnell mit der Räumarbeit starten kann. Diese Art der Befestigung und Nutzung kenn man schon von vielen anderen Anbaugeräten für Gabelstapler.

Schneeschieber oder Schneepflüge – beide Winterdienst-Anbaugeräte liefern in Kombination mit dem Gabelstapler hilfreiche Dienste und daher sollte eigentlich in keinem Unternehmen ein Stapler-Schneeschieber oder -Schneepflug fehlen.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Effiziente Trennung von Feststoffen und Flüssigkeiten mit Spänebehältern

Im Rahmen des Recyclings und der Wertstoffnutzung, aber auch im Winterdienst,  kommen immer mehr Anbaugeräte für Gabelstapler zum Einsatz – im Winterdienst bspw. Schneeschieber, Kehrbesen oder auch Stapler-Schaufeln. Wenn es im Rahmen der effizienten Wertstoff-Nutzung um die Trennung von Emulsionen unterschiedlichster Art (als von Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen) geht, sind werden sogenannte Spänebehälter genutzt, die eine effiziente und sichere Abtrennung von Feststoffen aus Flüssigkeiten ermöglichen.

Spänebehälter = Kippbehälter mit Siebblech und Ablasshahn

Auf den ersten Blick haben Kippbehälter für Stapler und Spänebehälter bauartbedingt viel Ähnlichkeit; um aber eine Trennung von Flüssigkeit und Feststoffen zu ermöglichen, liegt der entscheidende Unterschied in zwei zusätzlichen Vorrichtungen, die Spänebehälter immer haben: Ein Siebblech / Lochblech und einen Ablasshahn.
Mit dem Siebblech / Lochblecheinsatz können die Feststoffe aus der Flüssigkeit herausgefiltert werden. Mit einem Lochdurchmesser von 3mm können so Feststoffe größer 3mm auf dem Einsatz aufgefangen werden. Über den Ablasshahn kann die abgetrennte Flüssigkeit kontrolliert abgelassen werden. Die Entleerung der Feststoffe erfolgt dann wieder, wie bei einem normalen Stapler-Kippbehälter, über den Kippmechanismus (klassisch oder auch mit Abrollmechanismus).
Neben den beiden Unterschieden in der Konstruktion sind Spänebehälter immer so verschweißt, dass weder Öl noch Wasser austreten können und dadurch die Umwelt kontaminieren. Diese Eigenschaft ist bei normalen Kippbehältern in der Regel nur optional erhältlich.

Gängige Spänebehälter für Stapler

Späne-Kastenwagen SKW-400 ohne Einfahrtaschen

Späne-Kastenwagen SKW-400 ohne Einfahrtaschen

Zu den beliebtesten Spänebehältern gehöhren die Typen SGU, SKM und SKW. Der Spänebehälter vom TYP SGU ist einer der Klassiker und gehörte zu den ersten Stapler-Spänebehältern am Markt, so dass er jetzt mit einer großen Auswahl von verfügbaren Volumina und Tragkräften erhältlich ist. Der Spänebehälter Typ SKM verfügt im Unterschied zum Typ SGU nicht über einen klasisschen Kippmechanismus, sondern über einen sogenannten Abrollmechanismus, was das ein besonders sanftes Entleeren ermöglicht. Der Spänebehälter Typ SKW, auch Spänekastenwagen genannt, ist primär für das ebenerdige Entleeren konstruiert und wird daher auch immer mit Rollen und einem Handgriff geliefert, so dass das manuelle Handling problemlos möglich ist. Allen gemein ist dahingegen der für Spänebehälter typische Lochblech- oder Siebblecheinsatz und der Ablasshahn zum Ablassen der Flüssigkeiten.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop
 

Anbaubesen für Gabelstapler sorgen für einen sauberen Betriebshof

Stapler-Anbaubesen sind unverzichtbar für einen sauberen Betriebshof und einen guten ersten Eindruck beim Kunden und auch für den Winterdienst sind diese Anbaugeräte eine hilfreiche Ergänzung zum Schneeschieber und Anbaustreuer. Die Nutzug der Stapler-Besen ist dabei denkbar einfach, denn sie werden mit den Gabelzinken aufgenommen, vor dem Abrutschen fixiert und sind einsatzbereit. Alle Modelle sind für Gabelstapler, Radlader und weitere Trägerfahrzeuge mit Gabelzinken geeignet.

Stapler-Besen TYP KehrMuli –  ideal für große Flächen und intensiven Einsatz

Stapler-Besen TYP Kehrmuli - ideal für intensive Reinigung

Stapler-Besen TYP Kehrmuli – ideal für intensive Reinigung

Die Staplerbesen aus der KehrMuli-Serie sind dann empfehlenswert, wenn große Flächen intensiv gereinigt werden sollen. Zwölf Borstenreihen und eine Breite von bis zu 2900mm sind gerade für intensive Verschmutzungen und große Flächen die perfekte Lösung. Durch diese besonders breiten Kehrbesen wird trotzdem eine gründliche Reinigungsleistung erreicht. So wird der Stapler-Kehrbesen Kehrbesen TYP Kehrmuli zum unentbehrlichen Helfer, der mühelos an den Stapler montiert und wieder abgebaut werden kann. Räumbreiten von 1500mm bis zu 2900mm in Kombination mit den 12 Borstenreihen ermöglich die Reinigung extrem großer Flächen, Zufahrten, Straßen, Wegen etc. in einem Arbeitsgang. Sowohl im Winterdienst, aber auch während des restlichen Jahres können die Anbaubesen vom Typ Kehrmuli genutzt weden. Für Modelle Kehrmuli sind die Borstenreihen als Ersatzteil erhältlich – ideal für eine langjährige und intensive Nutzung.

Anbaubesen vom TYP SKB – die ökonomische Lösung

Wer nur selten die Staplerbesen einsetzt oder wer eher kleinere Flächen zu reinigen hat, der kann anstelle des Kehrmuli auch gut auf die Stapler-Besen vom TYP SKB zurückgreifen. Ab 499€ bieten diese Anbaubesen mit einer Breite von 1000-2000mm und einer zweifachen Verstellbarkeit  (bei den Modellen SKB, die Modelle SKB-O sind nicht verstellbar) zahlreiche Optionen, um Flächen aller Art von Schmutz, Laub, Schnee etc. zu befreien. Die Borsten der Anbaubesen sind bei allen Modellen wechselbar und separat erhältlich, so dass eine langjährigen Nutzungsdauer der Anbaubesen vom TYP SKB problemlos möglich ist.

Die Kehrbesen für Stapler können im Prinzip mit jedem handelsüblichen Gabelstapler genutzt werden, denn die Aufnahme erfolgt über Einfahrtaschen für Gabelzinken, die eine standardisierte Größe haben. Wenn Sie sich unsicher  sind, ob die Stapler-Besen auch mit Ihrem Gabelstapler kompatibel ist, können Sie uns geren ansprechen. Wir helfen Ihnen beid er Auswahl des passenden Stapler-Besens für Ihren Bedarf.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

Schneeketten für LKWs, Busse – am besten jetzt schon vorbereiten

Auch sich gerade erst der Sommer in Deutschland richtig breit macht – der nächste Winter kommt bestimmt und gerade in höhergelegen Regionen muss man schon ab September wieder mit Schnee und Eis rechnen. Auch in Skandinavien, Teilen Schottlands und Osteuropas kann es schon in weniger als zwei Monaten die ersten Temperaturstürze geben. Als Spediteur oder Busunternehmer, der Fahrten in diese Regionen plant, sollte man daher frühzeitig die Winterausrüstung fit machen und prüfen, ob alle notwendigen Gegenstände und Schneeketten noch vollzählig und einsatzbereit sind. Heute daher hiflreiche Tipps für die korrekte Lagerung und Nutzung von Bus- und LKW-Schneeketten

  • Vor der Fahrt sollte man sich mit den Schneeketten für Bus und LKW vertraut machen und diese ruhig auch einmal zur Probe montieren
  • Die Schneeketten rechtzeitig bei Schnee auf der Fahrbahn, bei Eis oder natürlich auch bei Schneekettenpflicht am LKW oder Bus motniert werden (eine Übersicht der Schneekettenpflicht in Europa finden Sie hier)
  • Überprüfen Sie, ob es bei Ihrem LKW oder BUS Einschränkungen oder Empfehlungen über die Verwendung von Schneeketten gibt (in der Betriebsanleitung oder bei dedizierten Fachwerkstätten)
  • Die LKW- und Busschneeketten werden generell an angetriebenen Achsen (Bedienungsanleitung der Nutzfahrzeuge und der Schneeketten gibt hier detaillierte Anweissungen beachten; hier gibt es Tipps zur Montage von LKW-Schneeketten)
  • Nachdem die Schneeketten montiert wurden, nach den ersten 50 Metern unbedingt Spannung und Sitz der Schneeketten überprüfen
  • Das Nachspannen der Schneeketten ist erforderlich, wenn diese an den Radkasten schlagen.
  • Die Schneeketten nicht zu eng spannen, denn das kann zu Reifenschäden am LKW / Bus führen
  • Maximalgeschwindigkeit 50 km/h mit Schneeketten unbedingt beachten
  • Wenn es die Bedinungen zulassen, die Schneeketten sofort abnehmen, um unnötigen Verschleiß an Rädern und Ketten zu verhindern
  • Verschleißzustand regelmäßig prüfen, insbesondere in Vorbereitung auf die neue Wintersaison
  • Für Fahrzeuge mit hohen Beanspruchungen (Schwere Busse, LKW etc.) sind verstärkte Schneeketten mit einer hohe Laufleistung ideal, entsprechend gibt es hier Schneeketten für LKW und Busse
  • Schneeketten nach Gebrauch am besten mit warmem Wasser reinigen (kein Öl verwenden!) und danach zum Trocknen aufhängen

Mit diesen Tipps und Tricks können Sie die LKW- und Busschneeketten problemlos und lange nutzen und kommen sicher auch über verschneite Straßen.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Inhalt, Tragfähigkeit, Abkippmechanismus – das sind die wichtigsten Merkmale von Kippbehältern

Neben den bekannten und gängigen Anbaugeräten für den Winterdienst – wie Scheeschieber oder Anbaustreuer – werden von professionellen Winterdienstleistern auch andere Stapler-Erweiterungen immer stärker genutzt. Kippbehälter sind ebenfalls gut für den Winterdienst als Anbaugerät nutzbar, bspw. wenn es um das zielgenaue Befüllen von Winterdienst-Fahrzeugen mit Streugut geht. Allerdings ist die Auswahl von Kippbehältern ziemlich groß und so verliert man schnell den Überblick, aus was man beim Kauf achten sollte und welche relevanten Unterscheidungsmerkmale von Kippbehältern vorhanden sind. Die für die meisten Firmen ist der wichtigste Faktor für den Neukauf Inhalt bzw. Volumen, gefolgt von der Tragfähigkeit, dem Kippmechanismus und wie der Kippvorgang eingeleitet wird. Wenn man sich über diese Kriterien im Klaren ist, wird die Auswahl schon wesentlich leichter und man kann auf weitere Eigenschaften und nicht zuletzt den Preis des Kippbehälter achten. Der heutige Beitrag gibt einen Überblick, welche Optionen für die vier oben genannten Kriterien möglich und erhältlich sind.

Inhalt & Tragfähigkeit von Stapler-Kippbehältern

Ganz am Anfang einer Kaufentscheidung steht immer die Größe des Kippbehälters im Vordergrund und Größe bedeutet in diesem Fall, dass man sich über den Inhalt und die Tragfähigkeit des Kippbehälters bewußt werden sollte. Ob sogenannte Mini-Kippbehälteer mit 0,15cbm oder Großraum-Kippbehälter mit 5 cbm sollte für jeden Bedarf ein passendes Modell am Markt verfügbar sein. Auch bei der Tragkraft sind den Wünschen (fast) keine Grenzen gesetzt. Selbst große Lasten von bis zu 4000kg sind mit den sogenannten Schwerlast-Kippbehältern ohne große Probleme zu transportiern. Wenn zum Inhalt und der notwendigen Tragkraft Entscheidungen gefallen sind, ist der Kippmechanismus der nächste Punkt, der entschieden werden sollte.

Kippmechanismen von Kippbehältern: Klassisch nach vorne oder abrollend

Abroll-Kippbehälter BK für Stapler mit

Abroll-Kippbehälter BK für Stapler mit

Ein weiteres wichtiges Merkmal von Stapler-Kippbehältern ist der Kippmechanismus, wobei hier eigentlich zwischen drei unterschiedlichen Kippmechanismen unterschieden werden kann: Der einfachste Mechanismus ist ganz klassisch nach vorne, wobei der Kippbehälter über die Spitze der Gabelzinken hinweg nach vorne hin abkippt. Der Vorteil dieser Art der Entleerung ist der Preis und die sehr einfache, robuste Mechanik. Gleichzeitig sollte man bedenken, dass beim Abkippen hier der Schwerpunkt weit nach vorne verlagert wird. Gerade bei schweren Lasten kann das zu Problemen führen. Der zweite Mechanismus ist der sogenannte Abrollmechanismus, daher werden Kippbehälter mit diesem System auch Abrollbehälter genannt. Hier erfolgt das Entleeren  durch einen Abrollmechanismus, bei dem der Behälter nach hinten wegrollt und so verbleibt der Schwerpunkt des Systems näher am Stapler.
Ein dritter, aber wenig verbreiteter Kippmechnismus ist ein Scherensystem, das bspw. beim Kippbehälter TYP NK zum Einsatz kommt. Hier wird der Behälter auch nach vorne abgekippt, durch den Scherenmechanismus verbleibt der Schwerpunkt aber ebenfalls sehr zentral und sorgt so für eine erhöhte Stabilität des Gesamtsystems.

Einleiten des Abkippvorgangs

Auch bei dem System, wie der Abkippvorgang eingeleitet wird, unterscheiden sich die Stapler-Kippbehälter. Das Abkippen des Schüttgutes erfolgt bei den meisten Kippbehältern durch ein relativ einfaches, mechanisches Seilzugsystem vom Sitz des Staplers, das sowohl preiswert ist und sich in der Praxis bewährt hat. Alternativ dazu gibt es auch hydraulische Systeme, die an die Bordhydraulik des Gabelstaplers angeschlossen weden und so eine sehr komfortable Entleerung und auch ein Zurücksetzen ermöglichen.  Eine Besonderheit bieten die Schwerlastkippbehälter vom TYP SK: Hier kann die Entleerung auch automatisch eingeleitet werden, indem der Auslösefuß auf den Rand des Containers aufgesetzt wird, in den das Schüttgut entleert werden soll.  

Wenn man sich in Bezug auf die vier oben genannten Kriterien – Volumen, Tragfähigkeit, Kippmechanisums und Einleiten des Kippvorgangs entschieden hat, sind die wichtigsten Rahmendaten für den neuen Stapler-Kippbehälter gesetzt. Optionales Zubehör, weitere Eigenschaften und Preis führen dann letztendlich zur finalen Auswahl. Gerne beraten wir Sie natürlich auch bei der Auswahl eines Kippbehälters, der zu Ihren Wünschen und Anforderungen passt.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

 

Lastaufnahmegeräte für Gabelstapler im Überblick

Lastaufnahmegeräte für Gabelstapler gehören zu den besonders beliebten Anbaugeräten, denn mit den Lastarmen, Teleskopladern und Kranhaken wird jeder Gabelstapler im Unternehmen ohne großen Aufwand zu einem mobilen Kran. Gleichzeitig wird die Reichweite des Staplers erhöht – beides Eigenschaften, die auch im Winterdienst häufig benötigt werden. Der heutige Beitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Lastaufnahmegeräte und erläutert die Unterschiede.

Kranarme für Stapler – günstig, sehr belastbar und robust

Kranarme für Gabelstapler sind die Klassiker unter den Lastaufnahmegeräten. Diese sind  ideale Anbaugeräte, um die Reichweite und Funktionalität des Gabelstaplers zu vergrößern. Die Ausführungen der Stapler-Kranarme ist dabei vielfältig: Einige Modelle sind starr ausgrichtet, andere Lastarme für Gabelstapler sind dahingegen höhenverstellbar. Ebenso unterschieden sich die einzelnen Kranarme in der Tragfähigkeit – die belastbarsten Stapler-Lastarme können bis zu 5000kg heben. Im Unterschied zu den Teleskopladern haben die Stapler-Kranarme eine fixe Länge (je nach Modell von 780 – 2500mm). Aufgenommen werden die Lastarme mit den Gabelzinken und siend entsprechend schnell einsatzbereit.

Teleskoplader – variabel in der Länge und flexibel einsetzbar

Mit dem passenden Teleskoplader wird der Gabelstapler entsprechend zum flexibeln einsatzbaren mobilen Kran, ohne dass man Abstriche bei der Funktionalität machen muss, denn im Unterschied zu den oben beschriebenen Kranarmen sind Teleskoplader in der Länge flexibel (teleskopierbar). Je nach Modell Stapler-Teleskopladers haben diese Lastaufnahmegeräte eine Länge von 695-3655mm und können Lasten von bis zu 5000kg heben. Über die integrierte Teleskopfunktion (daher auch der Name Teleskoplader) kann die Länge je nach Bedarf angepasst werden. Wo normale Lastenarme immer nur mit der starr vorgegebenen Länge genutzt werden können, kann die Arbeitslänge des Teleskopladers je nach aktueller Situation eingestellt werden und ermöglicht so ein extrem vielseitiges Anwendungs- und Einsatzprofil dieses Stapler-Anbaugeräts

Lasthaken für Stapler – perfekt zum Transport von Big-Bags und mehr

Die sogenanten Last- und Transporthaken sind günstig und flexibel nutzbar, um kranbare Lasten mit dem Stapler transportieren zu können. Schon für unter 170€ sind die Lasthaken zu haben und machen so den Gabelstapler zum Kranersatz. Je nach Ausführung werden die Transport- und Lasthaken mit einer oder zwei Gabelzinken aufgenommen und sind für Belastungen bis zu 7,5to ausgelegt, passende Wirbellasthaken werden mitgeliefert.

Ob Kranarme, Teleskoplader oder Lasthaken – mit den passenden Lastaufnahmegeräten wird der Unternehmensstapler schnell zum mobil und flexibel einsetzbarem Kran.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Die beliebtesten Kippbehälter im direkten Vergleich

Auch im Winterdienst gehören, neben den klassischen Anbaugeräten wie Schneeschierb, Staplerschaufel und Anbaustreuern, Kippebehälter zu den häufig verwendeten Gabelstapler-Erweiterungen. Klassischerweise kommen die Kipp- und Abrollbehälter für  Wertstoffnutzung und das Recycling zum Einsatz, aber auch im Winterdienst können sie verwendet werden. Beim Kauf eines neuen Stapler-Kippbehälters gibt es zahlreiche Dinge zu beachten und um sich einen ersten Marktüberblick zu verschaffen ist ein direkter Verglech der wichtigsten Modelle oftmals hilfreich. Dieser Beitrag erläutert nicht nur die typischen Merkmale, worin sich die Kipp- und Abrollbehälter für Gabelstapler unterscheiden, sondern bietet zudem einen tabellarischen Vergleich der beliebtesten Variaten unter den Kippbehältern.

Inhalt, Tragfähigkeit, Kippvorgang und Kippmechanismus – wichtige Kriterien beim Kauf eines Kippbehälters

Vor dem Kauf eines neuen Kippbehälters sollte man sich über die wichtigsten Eigenschaften des neuen Stapler-Anbaugerätes Gedanken machen: Wo viel Volumen und welche Lasten sollte der Kippbehälter aufnehmen können? Wie soll der Kippvorgang eingeleitet werden und welche Kippmechanismus soll der Behälter besitzen? Diese vier Punkte sind grundlegend vor dem Kauf eines neuen Kippbehälters, denn damit wird die mögliche Auswah schon geringer.  Wenn bspw. der Schwerpunkt des Kippbehälters auch beim Entleeren immer möglichst zentral bleiben soll, sind sogennnte Abrollbehälter empfehlenswert, die  als Kippmechanismus einen Abrollmechanismus besitzen. Auch die Frage nach dem Volumen und der Tragkraft schränkt die Auswahl der Möglichkeiten in der Regel stark ein. Mit der Beantwortung der obigen vier Kriterien kann man also den Auswahlprozess in einem ersten Schritt strukturieren und die Anzahl möglichen Kandidaten verringern. In einem zweiten Schritt kann man dann anhand der weiteren Eigenschaften den Kippbehäler identifizieren, der den eigenen Anforderungen und auch dem zur Verfügung stehenden Budget am besten entspricht.

Die wichtigsten Kippbehälter mit im direkten Vergleich

Die nachstehende Tabelle zeigt einen direkten Vergleich der beliebtesten Kippbehälter. Neben den oben bereits erwähnten vier grundlegenden Eigenschaften (Inhalt, Tragfähigkeit, Kippvorgang und Kippmechanismus) sind noch weitere Eigenschaften und Merkmale aufgeführt, die die verschiedenen Modelle voneinander unterscheiden und so die Entscheidung für oder gegen ein Stapler-Anbaugerät erleichtern.

Kippbehälter TYP AK EXPO SK (Schwerlast) BKM GU RD BKC (Großraum) NK (Scherenkipper) DUO / TRIO
 Inhalt  0,5 – 1,00 cbm  0,15 – 2,1 cbm  0,3 – 2,1 cbm 0,3 – 2,1 cbm  0,3 – 2,00 cbm  0,75 – 1,00 cbm  2,00 – 5,00 cbm  0,3 – 1,00 cbm  0,6 cbm (DUO) – 0,9 cbm (TRIO)
 Tragfähigkeit  1000 kg  750 – 1500 kg  4000 kg  1500 – 2000 kg  1500 – 2000 kg  1000 – 1500 kg  2500 kg  750 – 1500 kg  1500 kg
 Kippvorgang  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug  Automatisch oder Manuell  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug ; Optional hydraulisch  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug ; Optional hydraulisch  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug
 Kippmechanismus  Abrollmechanismus     Klassisch nach Vorne    Scherenkippmechanismus Klassisch nach Vorne  
 Schüttkantenhöhe  1070 mm  453 – 963 mm    730 – 1084 mm  395 – 890 mm  880 mm  1210 mm  600 – 790 mm  
 Abrutschsicherung    Kettensicherung     
 Verschweißung  Öl- und wasserdichte Verschweißung möglich
 Besonderheiten          Geringe Bauhöhe  Runddeckel Aufsatzrahmen für große Volumina Günstiger Lastenschwerpunkt durch Scherenkippmechanismus Zwei (DUO), bzw. drei (TRIO) getrennte Behälter
 Optionale Zubehör Rollen, Deckel, Gitter-Aufsatzrahmen, Kranösen, Anhängevorrichtung   Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängevorrichtung, Aufnahme für Heberoller Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängevorrichtung, Aufnahme für Heberoller, einstellbare Kippbremse  (ab GU-500)
hydraulische Kippvorrichtung
Rollen, Anhängekupplung mit Deichsel, einstellbare Kippbremse   Rollen, Deckel, einstellbare Kippbremse,
hydraulische Kippvorrichtung
Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängekupplung mit Deichsel, Aufnahme für Heberoller Rollen, Deckel, Beschriftung 
 Preis ab 640 € ab 499 € ab 999€ ab 565 € ab 529 € ab 979 € ab 1899 € ab 550 € ab 1492 €

Nur ein Auszug aus der Gesamtauswahl an Stapler-Kippbehälter

Die in der Tabelle aufgführten Stapler-Kippbehälter sind nur die Topseller und damit ein Auszug aus allen verfügbaren Modellen und geben einen ersten Eindruck für die Vielfalt dieser Anbaugeräte für Gabelstapler. Wenn hier noch kein passendes Modell dabei ist, kann und sollte man sich vor dem Kauf eines neuen Stapler-Kippbehälters idealerweise beraten lassen, um das für den eigenen Bedarf ideale Anbaugerät zu erhalten.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

Tankanlagen für Unternehmen – mobile und stationäre Modelle im Vergleich

Eine effiziente Eigenbetankung von Maschinen und Fahrzeugen ist wichtiger denn je, denn so kann nicht nur viel Geld beim Einkauf des Kraftstoffs gespart werden, auch der Betriebsablauf wird durch eine Vor-Ort-Betankung in der Regel effizienter gestaltet und kann so reibungslos und ohne Unterbrechung sichergestellt werden. Stationäre und mobile Diesel-Tankanlagen kommen für die Eigenbetankung im Unternehmen zum Einsatz – beim Kauf solcher Anlagen sollte man allerdings einige Kriterien beachten. Größe, Preis und gesetzliche Auflagen sollte man immer im Blick haben und daher gibt der heutige Beitrag einen Überblick vieler Diesel-Tankanlagen und gibt Tipps, was man beim Kauf beachten sollte.

Stationäre Dieseltankanlagen mit Kapazitäten von 400 bis 10.000 Litern Kraftstoff

CUBE-Dieseltank Outdoor Basic 1000

CUBE-Dieseltank Outdoor Basic 1000

Fest installierte, stationäre Dieseltankanlagen sind schon seit langer Zeit in vielen Unternehmen im Einsatz und können je nach Ausführung und Modell im Innenbereich, also bspw. in einer Halle, oder im Außenbereich, also bspw. auf einem Betriebshof, genutzt werden. Mit einer Kapazität von 400 bis zu 10.000 Litern können mit diese  Dieseltankanlagen auch Maschinenparks und schwere Nutzfahrzeuge schnell und effizient betanken. Noch relativ neu und für viele Unternehmen eine einfache Rundum-Sorglos-Lösung sind CUBE-Dieseltankanlagen. Diese Dieseltankanlagen bringen alles mit, was für den Betrieb der stationären Dieseltankanlage notwendig ist: Zapfpistole, Elektropumpe, und Auffangwanne sind bei den CUBE-Dieseltankanlagen immer bei der Lieferung mit dabei. Auch eine optische Leckageanzeige besitzen die stationären Dieseltankanlagen. Mit passenden Einfahrtaschen für Gabelstapler können die CUBE-Tankanlagen problemlos bewegt werden. Wie alle stationären Dieseltankanlagen sind auch die CUBE-Modelle mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung zertifiziert und erfüllen so die in Deutschland geltenden Regeln und Vorschriften für den Betrieb von Diesel-Tankanlagen.

Mobile Dieseltankanlagen mit Kapazitäten von bis zu 3000 Litern

Während stationäre Dieseltankanlagen primär auf Betriebshöfen und am Unternehmensstandort genutzt werden, sind die mobilen Modelle die perfekte Wahl, wenn man die Maschinen und Fahrzeug direkt im Einsatz betanken möchte. Mobilität muss bei Tankanlagen aber nicht unbedingt eingeschränkte Kapazität heißen, denn die fahrbaren Dieseltankanlagen können bis zu 3000 Litern Dieselkraftstoffe aufnehmen. Gerade diese großen, mobilen Dieseltankanlagen werden dann zur Baustelle gefahren und betanken vor Ort die Maschinen. Nach den ADR sind die mobilen Dieseltankanlagen für den Transport von Diesel zugelassen, so dass diese Modelle alle Bestimmungen und Vorschriften für mobile Tankanlagen einhalten. Neben den großvolumigen Tankanlangen sind gerade die mittelgroßen Modell vom TYP DT-Mobil beliebt, weil sie flexibel einsetzbar sind und man die Fahrzeuge vor Ort direkt von einer Ladefläche aus betanken kann. Mit  viel integriertem Zubehör (Zapfpistole, Elektropumpe etc.) bieten die DT-Mobil Tankanlagen eine vielseitige und leicht einsetzbare Lösungen mit einem Volumen von bis zu 600 Litern.

Ob stationär oder mobil – Dieseltankanlagen können viel Zeit und Geld sparen, indem Maschinene und Baufahrzeuge direkt im Unternehmen betankt werden

Viele Güße,

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop