Stapler-Schneeschilde – Tipps zur optimalen Breite

Beim Kauf eines neuen Räumschilds für den Winterdienst steht man schnell bei der Frage, wie breit das neue Schneeschild sein soll. Für Stapler gibt es Schneeschilde mit Breiten von 1500mm bis 2400mm, doch wann ist welche Räumbreite optimal? Diese Frage klären wir im heutigen Beitrag.

Schneeschilde mit 1500mm breite – perfekt für kleine Flächen

Stapler-Schneeschilde mit einer Breite von 1500mm sind die kleinsten, gängigen Schneeschieber und preislich die günstigsten Modelle, so dass sie aus diesem Grund für viele Unternehmen zur ersten Wahl macht. Gleichzeitig sind die Schneeschild aber sehr flexibel eingesetzt werden und eignen sich für kleine, verwinkelte Flächen, ebenso wie für groößere Plätze oder Betriebshöfe. Die Schneeschieber mit einer Räumbreite von 1500mm sind ab 850€ zu haben und können mit diversen Schürfleisten und Schildformen (rund oder gekantet) ausgestattet werden.

Schneeschilde mit 1800mm Breite – für die schnelle Räumung

Mit zunehmend großen Flächen und / oder mehr Schnee sind die kleinen Schneeschilde den Anforderungen häufig nicht mehr gewachsen oder ausreichend effizient für diesen Einsatz. Ensprechend kommen dann Modelle mit einer Schildbreite von 1800mm zum Einsatz, die 999€ zu haben sind. Wie alle Stapler-Schneeschilde werden diese Modelle mit den Gabelzinken aufgenommen, mit einer Abrutschsicherung fixiert und sind dann einsatzbereit. Die Wahl hat man zwischen einem runden oder gekanteten Räumschild, sowie zwischen den Schürfleisten aus Gummi, Stahl oder PU.

Schneeschilde mit 2100mm Breite – effizient & mit rundem Räumschild

Die Stapler-Schneeschilde mit 2100mm Räumbreite sind ausschließlich mit einem runden Räumschild erhältlich, denn mit dieser Form lässt sich der Neuschnee besser zu den Seiten abgetragen. Bei zunehmender Breite des Schneeschild gewinnt dieses Kriterium an Bedeutung, inbesondere wenn es zu großen Mengen Neuschnee kommt und / oder man eine höhere Geschwindigkeit. Je nach individuellem Bedarf sind die Stapler-Schneeschieber mit einer Räumbreite von 2100mm mit Stahl-, Gummi- oder PU-Schürfleiste erhältlich.

Schneeschild mit 2400mm Breite – für maximale Räumleistung

Für maximale Räumleistung kommen die Stapler-Schneeschilde mit einer Breite von 2400mm zum Einsatz. Diese Räumschild sind ideal für große Plätze, Straßen oder Zufahrten, die regelmäßig von Schnee und Eis befreit werden müssen. Je nach Schildstellung erreicht man mit diesen Winterdienst-Anbaugeräten eine effektive Räumbreite von 1700 – 2400mm, wobei die Schrägstellung des Schneeschilds einfach durch Umstecken von Bolzen erfolgt. Mit Preisen ab 1391€ sind die Stapler-Schneeschieber mit einer maximalen Räumbreite von 2400mm eine sehr attraktive Option für die Schneeräumung großer Flächen / Straßen. 

Die wichtigsten Aufnahmen für Schneeschilder im Überblick

Der Winter naht und damit auch potenziell die ersten Schneefälle. Wer jetzt mit dem Kauf eines Schneeschilds für einen Traktor, Stapler oder anderes Trägerfahrzeug liebäugelt, muss auf die passende Aufnahme achten. Der heutige Beitrag gibt einen Überblick über die gängigsten Aufnahmen für Schneeschilde, denn bei Schneeschilden für Traktoren, Unimog und Multicar gibt es  vielfältige Aufnahmen. Je nach Trägerahrzeug muss das Schneeschild anders an den Traktor etc. montiert werden. Die gängigsten Aufnahmen für Schneeschilde sind die die Euroaufnahme, die Dreipunktaufnahme und die Aufnahme über die Gabelzinken.

Euroaufnahme – häufig an Schneeschilden für Traktoren

Die Euroaufnahme kommt vornehmlich in der Landwirtschaft zum Einsatz und entsprechend haben handelsübliche Traktoren diese Art der Aufnahme für Anbaugeräte, die dann nicht nur für Schneeschilde genutzt wird, sondern für alle Arten von Anbaugeräten. Durch diese standardisierte Aufnahme für Anbaugeräte können prinzipiell alle Traktor-Schneeschilde mit einer Euroaufnahme von Nutzfahrzeunget mit so einer Euroaufnahme genutzt werden. Da die Euroaufnahme normalerweise die Hydraulikanschlüsse beinhaltet, können Schneeschilde und Schneepflüge für eine Euroaufnahme meistens über die Bordhydraulik des entsprechenden Trägerfahrzeugs verstellt werden und ermöglichen daher eine besonders komfortable Bedienung.

Dreipunktaufnahmen mit Kuppeldreieck – bei vielen Kommunalfahrzeugen mit Schneeschild

Dreipunktaufnahmen / Aufnahmen für Kuppeldreiecke sind, neben der Landwirtschaft, gerade bei Kommunalfahrzeugen und anderen Mehrzweckfahrzeugen häufig anzutreffen. Mit so einer Dreipunktaufnahme mit Kuppeldreieck kann man Schneeschilde und andere Anbaugeräte Heck oder auch an der Front aufnehmen (bei Schneeschilden ist die Nutzung an der Front eines Trägerfahrzeugs der Regelfall). Bei den Kuppeldreiecken gibt es verschiedene Kategorien, die abhängig von den Maßen sind. Beim Kauf eines Schneeschilds ist daher darauf zu achten ist, dass die die Kategorie des Kuppeldreiecks zu der Dreipunktaufnahme des jeweiligen Fahrzeugts passt. Mit den “Schnellkuppeldreieck” genannten Adaptern können Anbaugeräte wie Schneeschilde für Dreipunktaufnahmen schnell und ohne viel Aufwand gewechselt werden. 

Schneeschilde mit Gabelzinkenaufnahme – für Stapler und andere Nutzfahrzeuge

Neben Dreipunktaufnamen und der Euroaufnahme sind Einfahrtaschen für Gabelzinken ebenfalls bei Schneeschilden und Schneeschiebern weit verbreitet. Wie bei vielen anderen Stapler-Anbaugeräten auch, kann man mit den Gabelzinken in die dafür vorgesehene Gabelaufnahme des Schneeschiebers einfahren und über eine Kettensicherung wird das Schneeschild gegen ein Abrutschen  von den Gabeln gesichert. Wenn ein Schneeschild oder Schneeschieber über so eine Gabelzinkenaufnahme verfügt, muss der Gabelquerschnitt zu dem Querschnitt der Gabelaufnahme passen, damit man problemlos in die Gabelaufnahme einfahren kann.

Spezifische Aufnahmen für Quad, Rasentraktoren, SUV uvm.

Für Quads, Rasentraktoren, PKW oder SUV gibt es, neben den oben beschriebenen Aufnahmen, oftmals modellspezifische Adapter, die eine Aufnahme des Schneeschildes ermöglichen. Für vielseitig einetzbare Nutzfahrzeuge sind allerdings die Euroaufnahme, die Dreipunktaufnahme und die Aufnahme über die Gabelzinken für Schneeschilde die am häufigsten genutzten Anbaumöglichkeiten. 

Schneepflug, Schneeschieber und Schneeschild – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Bei den Begriffen Schneepflug, Schneeschieber und Räumschild / Schneeschild gibt es immer wieder zahlreiche Mißverständnisse und Unklarheiten und das nicht nur bei Privatleuten, sondern ebenso im professionellen Winterdienst. Der heutige Beitrag erläutert die wichtigsten Unterschiede von Schneepflügen und Schneeschiebern und erklärt, wie Schneeschilde sich in die Benennung einfügen.

Schneepflug – allgmein ein Gerät zur Schneerräumung Verkehr

Umgangssprachlich bezeichnet ein Schneepflug Gerät zur Schneeräumung im Straßen oder Schienenverkehr (Quelle: Wikipedia), wohingegen ein Schneeschieber gerade bei Privatleuten in der Regel mit einer Schneeschaufel gleichgesetzt wird. Im Bereich der professionellen Winterdienst-Anbaugeräte sollte allerdings eine klare Unterscheidung erfolgen, die Schneepflüge, Schneeschieber und ebenso Schneeschilde voneinander abgrenzen.

Schneepflug besitzt automatische Anpassung an Bodenunebenheiten

Im Unterschied zum (einfachen) Schneeschieber besitzt ein Anbau-Schneepflug einen Mechanismus, der das Höhenniveau des Räumschildes automatisch an den Boden anpasst. Mit dieser automatischen Niveauregulierung ist ein Schneepflug nicht nur auch für unebene Flächen im Winterdienst einzusetzen, sondern auch eine starre Verbindung zum Trägerfahrzeug ist dann kein Nachteil mehr. An den meisten kommunalen Schneeräumfahrzeugen kommen daher Schneepflüge zum Einsatz, weil diese über eine starre Verbindung mit dem Unimog, LKW etc. verbunden werden. Das Räumniveau wird über die Niveauregulierung des Schneepfluges automatisch angepasst.

Schneeschieber verfügt nicht über automatische Niveauregulierung

Von einem Schneeschieber in diesem Kontext spricht man, wenn man ein Anbaugerät für den Winterdienst meint, das mit Hilfe eines Räumschildes Schnee beseitigen kann. Dabei besitzt ein Schneeschieber keine automatische Niveauregulierung. In der Regel werden Schneeschieber als Anbaugeräte daher auch nur an Trägerfahrzeugen eingesetzt, die das Niveau über den Anbaumechanismus regulieren können. Typische Trägerfahrzeuge für Schneeschieber sind daher Frontlader, Radlader oder auch Gabelstapler, die den Schneeschieber über die Gabelzinken aufnehmen und über die Justierung der Gabeln das Räumniveau verändern können. Schneeschieber sind daher primär nur für ebene Flächen zum Schneeräumen geeignet, weil keine automatische Anpassung an Bodenunebenheiten stattfindet.

Schneeschild / Räumschild ist das eigentliche Schild des jeweilgen Anbaugerätes

Der Begriff Räumschild beschreibt genau genommen nur einen Teil eines Schneeschiebers / Schneepflugs, nämlich das eigentliche Schild. Über das Räumschild wird daher die Räumbreite bestimmt. Neben den ebenen Räumschilder sind auch Dreiecks-Schilder verfügbar, die den Schnee zu beiden Seiten räumen und eine höhere Räumgeschwindigkeit erlauben, als es die ebenen Räumschilder tun.  

Schneeschieber und Schneepflüge für Stapler – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

In den Sommermonaten nutzen viele Winterdienstbetriebe die Ruhe, um den eigenen Maschinenpark wieder für die kommende Wintersaison vorzubereiten. Aufgrund der Klimaveränderungen nehmen in Deutschland nicht nur Starkregen und Wärmeperioden zu, auch kann es im Winter zu stärkeren und strengeren Wintereinbrüchen mit massiven Schneefällen kommen. Professionelle Winterdienstanbieter nutzen dann Schneeschieber, Schneepflüge und andere Winterdienstanbaugeräte, um die großen Schneemassen zu beseitigen. Der heutige Beitrag erläutert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Schneepflügen und Schneeschieber für Gabelstapler.

Gemeinsamkeiten von Stapler-Schneeschiebern und -Schneepflügen

Auf den ersten Blick sehen Stapler-Schneeschieber und Schneepflüge für Gabelstapler identisch aus: Die Winterdienst-Anbaugeräte verfügen über Aufnahmen für Gabelzinken, werden also mit den Stapler-Gabeln aufgenommen, mit einer Abrutschsicherung fixiert und dann kann der Einsatz beginnen. Ebenfalls verfügen sowohl Schneeschieber wie auch Schneepflüge über eine Schneeschild, das je nach Modell und Ausführung in unterschiedlichen Breiten und Formen erhältlich ist.

Schildbreiten von 1500mm – 2400mm

Schneepflug Typ SCH-U-G-180 mit Gummischürfleiste

Schneepflug Typ SCH-U-G-180 mit Gummischürfleiste

Sowohl Schneepflüge, wie auch Stapler-Schneeschieber sind mit einer Schildbreite von 1500 – 2400mm verfügbar, so dass man ohne Probleme das passende Modell für die primären Einsatzflächen finden kann. Mit den Schneeschiebern und Schneepflügen der der Breite 2100mm und 2400mm können auch innerhalb kürzester Zeit große Flächen, Zufahrten und Straßen schnell von Eis und Schnee befreit. 

Die Form des Räumschildes:  Rund oder gekantet

Neben der Schildbreite unterscheiden sich die verschiedenen Schneeschieber und Schneepflüge ebenso in der Form des Räumschilds, das entweder gekantet oder rund ist. Während ein rundes Räumschild eine etwas höherer Räumgeschwindigkeit erlaubt, sind die gekanteten Schneeschilder etwas günstiger. Ein Vergleich von Schneeschild-Formen erläutert die Vor- und Nachteile im Detail.

Schürfleisten: Stahl, Gummi oder PU – je nach Nutzung und Untergrund

Sowohl für die Stapler-Schneeschieber, wie auch für die Schneepflüge sind Schürfleisten aus Stahl, Gummi oder PU (Polyurethan). Die verschiedenen Schürfleisten sorgen für die vollständige Entfernung des Schnees und auch die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten sind die Basis für vielfältige Einsatzmöglichkeiten und stellen die einzigen Veschleißteile der Winterdienst-Anbaugeräte dar. Mit wenigen Handgriffen können die mit Schrauben am Schneeschild montierten Schürfleisten gewechselt werden, so dass auch nach vielen Jahren immer noch eine optimale Räumleistung verfügbar ist.

Aufnahme der Schneepflüge und Schneeschieber über die Gabelzinken

Die einfache Aufnahme  der Schneepflüge und Schneeschieber für Gabelstapler erfolgt über die Gabelzinken ohne kompliziertes Anbauen, so dass man schnell mit der Räumarbeit starten kann. Diese Art der Befestigung und Nutzung kenn man schon von vielen anderen Anbaugeräten für Gabelstapler. Neben der Aufnahme über die Gabelzinken gibt es ebenso Schneeschieber und Schneepflüge mit weiteren Aufnahmen. Gängig sind hier bspw. Dreipunktaufnahme oder Euroaufnahme, die aber für Gabelstapler eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Unterschiede zwischen Schneeschiebern und Schneepflügen

Die große Besonderheit von Schneepflügen für Gabelstaplern im Vergleich zu den klassischen Schneeschiebern ist die die automatische Niveauregulierung, mit der eine feste Bodenfreiheit vorgegeben werden kann. Gerade wenn mit dem Gabelstapler nicht vollständig ebene und plane Flächen von Schnee und Eis befreit werden sollen, stoßen normale Stapler-Schneeschieber an ihre Grenzen, weil diese nicht über eine integrierte Niveauregulierung verfügen. Bei einem Schneepflug wird das Höhenniveau des Schneeschilds automatisch an die Unebenheiten, so dass nicht nur das Schneeräumen einfacher ist, sondern auch weniger Verschleiß an den Schürfleisten auftritt.

Schneeschieber oder Schneepflüge – beide Winterdienst-Anbaugeräte liefern in Kombination mit dem Gabelstapler hilfreiche Dienste und daher sollte eigentlich in keinem Unternehmen ein Stapler-Schneeschieber oder -Schneepflug fehlen.

 

Hydraulische Stapler-Schaufeln – perfekt zum Transportieren von Streugut und Schnee im Winter

Stapler-Schaufeln sind ein besonders praktisches Anbaugerät für den professionellen Winterdienst – ob beim Transportieren von zusammengeschobenem Schnee oder wenn bspw. Streufahrzeuge mit neuem Streugut beladen werden müssen. Mit einem Gabelstapler und passender Stapler-Schaufel kann so häufig ein Radlader ersetzt werden. Besonders praktisch sind dabei die hydraulischen Modelle, denn hier muss man, im Unterschied zu den mechanischen Stapler-Schaufeln, den Fahrersitz nicht mehr verlassen und kann gleichzeitig das Streugut noch besonders dosiert abgeben. Wir stellen heute die hydraulischen Schaufeln für Gabelstapler vor

Hydraulische Stapler-Schaufeln werden an die Bordhydraulik verbunden

Hydraulisch betriebene Stapler-Schaufeln weden, im Unterschied zu den mechanischen Schaufeln für Stapler, nicht einfach nur mit den Gabelzinken aufgenommen, sondern zusätzlich an die Stapler-eigene Bordhydraulik. Dies ermöglicht auf der einen Seite ein komfortables Entleeren der Schaufel über die Staplerhydraulik bzw. per Knopfdruck. Gerade wenn lange und effizient mit dem Gabelstapler als Radlader-Ersatz gearbeitet werden soll um bspw. zusammengefahrenen Schnee zu transportieren oder Streufahrzeuge mit neuem Streugut zu beladen, sind hydraulische Stapler-Schaufeln daher komfortabler in der Benutzung als die mechanischen Alternativen.

Vorteile von hydraulischen Stapler-Schaufeln

Aufwändigere Technik, längere Rüstzeiten und ein höherer Preis – auf den ersten Blick könnte man meinen, dass die hydraulischen Stapler-Schaufeln viele Nachteile gegenüber den mechanischen Schaufeln mit sich bringen. Zwei entscheidende Vorteile lassen viele Unternehmen doch zu den hydraulischen Stapler-Schaufeln greifen: Sie sind in der Regel höher belastbar als die mechanischen Pendants (der mechanische Kippmechanismus erreicht eine physikalische Grenze, wohingegen der hydraulische Kippmeschanismus selbst bei großen Lasten problemlos nutzbar ist). Darüber hinaus ist die Benutzung wesentlich komfortable: Im Prinzip kann in jeder Höhe kann die Stapler-Schaufel in jeden gewünschten Winkel über die Bordhydraulik geneigt werden – eine Eigenschaft, die die mechanischen Modelle so nicht bieten können und die die hydraulischen Modelle wirklich vergleichbar mit einem Radlader werden lässt. Gerade bei langen und häufigen Einsätzen werden die hydraulischen Modelle daher  von vielen Unternehmen präferiert.

Beliebte hydraulische Stapler-Schaufeln

Hydraulische Schaufel für Stapler HVR-75 - die Top-Modelle mit zwei Hydraulik-Zylindern

Hydraulische Schaufel für Stapler HVR-75 – die Top-Modelle mit zwei Hydraulik-Zylindern

Vier verschiedene Modellreihen haben sich bei den hydraulischen Schaufeln für Gabelstapler etabliert. An erste Stelle sind die Schaufeln TYP BSE-H zu nennen, die mit einer großen von 15 verschiedenen Größen bei den Unternehmen punkten können. Die Besnoderheit bei den Modellen vom TYP BSM-H erfolgt die Aufnahme erfolgt innerhalb der Schaufel und nicht wie bei den anderen Schaufeln unterhalb. Wenn ein Unternehmen dahingegen Wert auf eine besonders dosierte Entleermöglichkeit legt, sind die hydraulischen Stapler-Schaufeln TYP DGS erste Wahl. Die Top-Modelle mit maximaler Flexibilität bieten die Schaufeln HVR. Zwei Hydraulikzylinder und die Muldenform bieten alle Opotionen, um  Lasten bis zu 1500kg aufzunehmen, zu transportieren und gezielt und kontrolliert wieder abzugeben.

Stapler-Spänehälter – perfekt für die einfache Trennung von Flüssigkeiten und Feststoffen

Nicht für das Recycling oder die Verwendung von Wertstoffen sind Stapler-Anbaugeräte ein unverzichtbarer Bestandteil für viele Unternehmen geworden, ebenso kommen diese Stapler-Erweiterungen im Winterdienst zum Einsatz. Besondere Herausforderungen wird an das Recylcing gestellt, wenn Emulsion separiert werden sollen. Dann bieten sich Spänebehälter an – eine Konstruktion aus den vielseitig nutzbaren Kippbehältern, die um ein Siebblech und einen Ablasshahn erweitert worden sind.

Stapler-Spänebehälter sind eine Kombination aus Kippbehälter mit integriertem  Siebblech & Ablasshahn

Nicht nur auf den ersten Blick haben Kippbehälter und Spänebehälter bauartbedingt viel Ähnlichkeit – Kippbehälter bieten die Basis für Spänebehälter. Um aber eine Trennung von Flüssigkeiten von Feststoffen zu erreichen liegt der entscheidende Unterschied in zwei zusätzlichen Vorrichtungen, die Spänebehälter immer haben: Ein Siebblech / Lochblech und einen Ablasshahn.
Mit Hilfe des Siebblechs / Lochblecheinsatzes können die Feststoffe aus der Flüssigkeit herausgefiltert werden, wobei man hier natürlich nur vergleichsweise große Feststoffe abfiltern kann. Wenn das Siebblech / Lochblech einen Durchmesser von 3mm hat, können entsprechend Feststoffe größer 3mm auf dem Siebblech / Lochblecheinsatz aufgefangen werden. Über den Ablasshahn kann die abgetrennte Flüssigkeit kontrolliert abgelassen werden. Die Entleerung der Feststoffe erfolgt dann wieder, wie bei einem normalen Stapler-Kippbehälter, über den Kippmechanismus (klassisch oder auch mit Abrollmechanismus).
Neben den beiden Unterschieden in der Konstruktion sind Spänebehälter immer so verschweißt, dass weder Öl noch Wasser austreten können und dadurch die Umwelt kontaminieren. Diese Eigenschaft ist bei normalen Kippbehältern in der Regel nur optional erhältlich.

Beliebte Modellreihen von Stapler-Spänebehältern

Späne-Kastenwagen SKW-400 ohne Einfahrtaschen

Späne-Kastenwagen SKW-400 ohne Einfahrtaschen

Zu den beliebtesten Spänebehältern gehöhren die Typen SGU, SKM und SKW. Der Stapler-Spänebehälter vom TYP SGU ist einer der Klassiker und gehörte zu den ersten Stapler-Spänebehältern am Markt, so dass er jetzt mit einer großen Auswahl von verfügbaren Volumina und Tragkräften erhältlich ist. Der Spänebehälter Typ SKM verfügt im Unterschied zum Typ SGU nicht über einen klasisschen Kippmechanismus, sondern über einen sogenannten Abrollmechanismus, was das ein besonders sanftes Entleeren ermöglicht. Der Spänebehälter Typ SKW, auch Spänekastenwagen genannt, ist primär für das ebenerdige Entleeren konstruiert und wird daher auch immer mit Rollen und einem Handgriff geliefert, so dass das manuelle Handling problemlos möglich ist. Allen gemein ist dahingegen der für Spänebehälter typische Lochblech- oder Siebblecheinsatz und der Ablasshahn zum Ablassen der Flüssigkeiten.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop
 

Teleskoplader für Gabelstapler machen jeden Stapler zum mobilen Kran

Sogenannte Stapler-Kranarme / Teleskoplader gehören zu den am häufigsten genutzten Lastaufnahmegeräten für Gabelstapler. Auch im professionellen Winterdienst kommen sie häufig zum Einsatz, wenn bswp. Big-Bags mit Streugut angehoben werden solle. Je nach individuellem Bedarf und Einsatzgebiet gibt es eine große Auswahl verschiedener Teleskoplader, die sich insbesondere in den Punkte maximale Ausleger-Länge, Tragfähigkeit und Ausstattung unterscheiden. Hier werden die grundlegenden Unterschiede zu starren Lastarmen erläutert und ein Überblick der Modellvielfalt gegeben.

Unterschied zwischen Teleskopladern und Lastarmen

Im Unterschied zu den Stapler-Teleskopladern sind die Stapler-Lastarme nicht in der Länge verstellbar, gleichzeitig ist der Winkel des Lastaufnahmegerätes fest vorgegeben (es gibt Modelle mit 25° Neigung und komplett flache Lastarme, die im Prinzip eine Verlängerung der Gabelzinken  mit der Aufnahmemöglichkeit für kranbare Lasten sind). Durch die relativ einfache Konstruktion der Lastarme sind diese wesentlich günstiger als Teleskoplader.

Stapler-Teleskoplader haben eine flexible Ausleger-Länge

Der große Vorteil von Stapler-Kranarme ist die große Flexibilität. Je nach Ausführung und Modell des Stapler-Teleskopladers sind hier Ausleger-Längen von 695-3655mm möglich und es können Lasten von bis zu 5000kg mit diesen Lastaufnahmegeräten gehoben werden. Über die integrierte Teleskopfunktion kann die Länge des Anbaugerätes je nach Bedarf angepasst werden. Wo normale Lastenarme immer nur mit einer Länge genutzt werden können, kann die Arbeitslänge des Auslegers je nach aktueller Situation eingestellt werden und ermöglicht so ein extrem vielseitiges Anwendungs- und Einsatzprofil dieses Anbaugeräts.

Winkel des Auslegers ebenfalls einstellebar

Neben der Ausleger-Länge des Stapler-Kranarms spielt bei der Auswahl eines neuen Lastaufnahmegerätes ebenso die Frage nach der Höhenverstellbarkeit eine wichtige Rolle, denn darin unterscheiden sich die Modelle voneinander. Bei höhenverstellbaren Teleskopladern ist der Winkel des Auslegers  mehrfach verstellbar, so dass die  Flexibilität noch größer ist als bei nicht höhenverstellbaren Stapler-Kranarmen. Die nicht verstellbaren Teleskoplader haben dahingegen zwar eine justierbare Länge des Auslegers (wie alle Stapler-Kranarme), der Ausleger selbst ist aber immer waagerecht fixiert. 

Viele Farben lieferbar – Teleskoplader in Sonderfarben gerne auf Anfrage

Die Stapler-Teleskoplader  und  Kranarme sind in den gängigen RAL-Farben oder auch in verzinkter Ausführung lieferbar. Ebenso können Sonderwünsche in Bezug auf die farbliche Gestaltung berücksichtigt werden. Selbstverständlich sind die Teleskoplader für den intensiven Einsatz und mit einer robusten Stahlkonstruktion gebaut und erfüllen alle geltenden Normen und Richtlinien. 

Was bei der Nutzung von von Kranarmen und Teleskopladern zu berücksichtigen ist

Aufgrund der Verschiebung des Schwerpunktes muss man bei der Nutzung von  Lastaufnahmegeräten für Stapler allgemein und speziell beim Einsatz Stapler-Kranarmen und Teleskoplader zwei Dinge beachten: Auf der einen Seite gibt es für jeden Kranarm und Teleskoplader ein spezielles Lastdiagramm, dass Informationen über die Tragfähigkeit des Anbaugerätes in Abhängigkeit von der Auslegerlänge (bei höhenverstellbaren Lastaufnahmegreäten zusätzlich vom Auslegerwinkel) gibt. Entsprechend ist beim Einsatz der Stapler-Teleskoplader und Kranarme ein Einbezug des Lastdiagramms notwendig, um die maximalen Traglasten des Lastaufnahmegerätes zu ermitteln. Gleichzeitig muss man ebenso die maximale Tragfähigkeit und die Schwerpunkt-Verlagerung des Gabelstaplers berücksichtigen. Nur wenn beide Werte beim Einsatz von Kranarmen berücksichtigt werden, ist ein gefahrloser und sicherer Transport der kranbaren Güter gewährleistet.

 

Praktische Erweiterungen und Hilfsmittel rund um Gabelzinken

Der Gabelstapler ist nicht nur im Winterdienst ein willkommener Helfer, sondern auch sonst kaum aus dem Unternehmensalltag wegzudenken. Rund um den Bereich der Gabelzinken gibt es hier eine Reihe von praktischen Hilfsmitteln und Erweiterungen, die im laufenden Betrieb den Einsatz noch effizienter und einfacher gestalten. Angefangen von Zinken-Hilfsgeräten über Anti-Rutsch-Auflagen bis hin zur Gabelverlängerungen gibt es hier einen kleinen Überblick der wichtigsten Hilfsgeräte rund um das Thema Staplergabeln.

Hilfsgeräte für Staplergabeln

Unter dem Oberbegriff Zinken-Hilfsgeräte werden die unterschiedlichsten Erleichterungen und Helfer im Betriebsalltag zusammengefasst, die den täglichen Umgang mit den Gabelzinken eines Staplers erleichtern. Gabelzinkenheber zum einfachen Austausch von Gabelzinken, Zinkenpalette für den effizienten Transport von mehreren Gabelzinken oder Gabelzinkenschild GZS, das bei Leerfahrten im öffentlichen Bereich genutzt werden muss – diese Hilfsgeräte für Gabelzinken lösen viele Probleme, mit denen man sonst in der Praxis zu kämpfen hat. 

Anti-Rutsch-Auflagen für Stapler-Gabeln

Normale Gabelzinken sind aus Stahl gefertigt und besitzen damit eine relativ rutschige Oberfläche. Gerade nicht palettierte Waren können so schnell von der Gabel rutschen, so dass hier Anti-Rutsch-Auflagen für Gabelzinken  ein ideales Hilfsmittel für den sicheren Transport sind. Die Gabelzinken aller Art konstruierten magnetischen Anti-Rutsch-Auflagen für Gabelzinken verhindern ein Verrutschen von Lasten auf den sonst eher glatten Gabelzinken. Neben der Sicherheit beim Transport bieten die Anti-Rutsch-Auflagen für Gabelzinken auch einen guten Schutz für empfindliche Oberflächen wenn diese Materialien mit einem Stapler transportiert werden sollen.

Gabelverlängerungen / Gabelschuhe

Die Gabelverlängerungen (häufig auch Gabelschuhe genannt) sind einer der wichtigsten Helfer im betrieblichen Alltags, wenn Gabelstapler zum Einsatz kommen, gerade wenn die zu transportierenden Lasten länger als die Gabelzinken sind. Dann muss man entweder die kompletten Gabeln des Gabelstaplers wechseln oder man erweitert die Länge mit Gabelverlängerungen.

Längen von 1600 – 2400mm

Je nach Bedarf gibt es Gabelschuhe für Stapler in unterschiedlichen Längen. Angefangen bei einer Länge von 1600mm bis hin zu Längen von 2400mm sollte für die meisten Bedürfnisse die passende Zinkenverlängerung im Standardsortiment erhältlich sein. Neben den Standardmodellen und -längen gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, Gabelverlängerungen genau nach den eigenen Wünschen anfertigen zu lassen.

Offene und geschlossene GAbelschuhe

Neben der Länge gibt es auch die Unterscheidung, ob die Gabelverlängerungen offen oder geschlossen sind, wobei sich diese Eigenschaft auf die Unterseite der Zinkenverlängerung bezieht. Geschlossene Modelle umschließen die Originalgabel vollständig, bei offenen Modellen ist die Unterseite offen. Der Unterschied liegt in der Tragfähigkeit: Geschlossene Gabelverlängerungen haben in der Regel eine wesentlich höhere Belastbarkeit als offene Modelle.

Stapelkipper – günstige und effiziente Alternative zu Kippbehältern & Spänebehältern

Die verschiedensten Anbaugeräte für Stapler kommen nicht nur im betrieblichen Alltag, sondern auch im professionellen Winterdienst zum Einsatz. Sogenannte Stapelkipper gehören dabei zu den besonders beliebten und sehr flexibel nutzbaren Stapler-Anbaugeräte – insbesondere wenn es um die Lagerung oder den Transport von Schüttgütern geht. Dann sind sie eine günstige Alternative zu Kippbehältern oder Spänebehältern. Die Vorteile und Unterschiede werden heute erläutert.

Günstiger Preis durch besonders einfach Bauweise der Stapelkipper

Stapelkipper - besonders effizient lagerbar,  in dem man sie übereinander stapelt

Stapelkipper – besonders effizient lagerbar, in dem man sie übereinander stapelt

Anders als viele andere Stapler-Anbaugeräte werden Stapelkipper nicht mit den Gabelzinken aufgenommen, sondern über eine Traverse. Ebenso erfolgt das Entleeren der Stapelkipper über die Traverse. Da man bei den einzelnen Stapelkippern dann auf  teure Kippmechanismen verzichten kann, stellen sie eine besonder günstige Alternative zu Kippebhältern und Spänebehältern dar.

Effiziente Lagerung der Stapelkipper

Neben dem günstigen Anschaffungspreis ist besonders die effiziente Lagerbarkeit ein großer Vorteil von Stapelkippern gegenüber anderen Anbaugeräten. Aufgrund der speziellen Bauform sind die Stapelkipper in gefülltem Zustand dreifach übereinander stapelbar und benötigen so minimalen Stellplatz, wesentlich weniger als vergleichbare Anbaugeräte, die nicht stapelbar sind. Aufgrund der Konstruktion sind beide Modellreihen (die Reihe BSK und die Modelle der Reihe BSK-N) jeweils kompatibel, so dass man bspw. einen Stapelkipper vom Typ BSK auf einen Stapelkipper TYP BSK-N stapeln kann (oder umgekehrt). 

Stapelkipper BSK und BSK-N im Vergleich

Bei den Stapelkippern / Abfallbehältern gibt es die beiden Produktreihen BSK und BSK-N, wobei sich die beiden Anbaugeräte im Detail unterscheiden. Beide Modelle sind mit den verschiedenen Typen der Traversen (in der jeweils passenden Größe) nutzbar, ebenso sind die Stapelkipper robust gebaut und jeweils dreifach stapelbar (untereinander kompatibel). Der Unterschied liegt lediglich im Design und in der unterschiedlichen Auswahl bei den Größen / Volumina. Während die Stapelkipper TYP BSK in sechs verschiedenen Ausführungen von 0,3cbm bis 2,00cbm erhältlich sind, gibt es die Stapelkipper  TPY BSK-N lediglich in drei Größen von 0,55cbm bis 0,9cbm. Außerdem sind die BSK-Modelle etwas günstiger als die Abfallbehälter BSK-N (bei vergleichbarer Größe). 

Große Auswahl und viel Zubehör für Stapelkipper

Jedes Unternehmen hat einen individiduellen Bedarf und Nutzungssituationen, so dass eine große Auswhal von Stapelkippern dafür sorgt, dass jedes Unternehmen den jeweils passenden Stapelkippern in Form, Größe und Ausführung bekommen kann. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Zubehör, mit dem man die Verwendung der häufig auch als Abfall-Sammelbehälter verwendeten Anbaugeräte noch erweitern und seinen Bedürfnissen anpassen kann

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

 

Überblick der beliebtesten Stapler-Kippbehälter für den Winterdienst

Neben den klassischen Winterdienst-Anbaugeräten  (also Schneeschiebern, Anbaustreuern etc.) sind auch Kippebehälter für Gabelstapler zu den Anbaugeräten. Klassischerweise kommen die Kipp- und Abrollbehälter zwar eher für die Wertstoffnutzung, aber im Winterdienst können sie ebenso hilfreiche Dienste erbringen verwendet werden. Daher erläutern wir heute die wichtigsten Merkmale und eine Tabelle bietet einen direkten Vergleich zahlreicher, beliebter Kippbehälter

Wichtige Kriterien beim Kauf eines Kippbehälters

Vor dem Kauf eines neuen Kippbehälters sollte man sich über die wichtigsten Eigenschaften Gedanken machen: Wo viel Volumen und welche Lasten sollte der Kippbehälter aufnehmen können? Wie soll der Kippvorgang eingeleitet werden und welche Kippmechanismus soll der Behälter besitzen? Diese Kritieren sind grundlegend vor dem Kauf eines neuen Kippbehälters, denn damit wird die mögliche Auswah schon geringer.  Wenn bspw. der Schwerpunkt des Kippbehälters auch beim Entleeren immer möglichst zentral bleiben soll, sind sogennnte Abrollbehälter empfehlenswert, die  als Kippmechanismus einen Abrollmechanismus besitzen. Auch die Frage nach dem Volumen und der Tragkraft schränkt die Auswahl der Möglichkeiten in der Regel stark ein. Mit der Beantwortung der obigen vier Kriterien kann man also den Auswahlprozess in einem ersten Schritt strukturieren und die Anzahl möglichen Kandidaten verringern. In einem zweiten Schritt kann man dann anhand der weiteren Eigenschaften den Kippbehäler identifizieren, der den eigenen Anforderungen und auch dem zur Verfügung stehenden Budget am besten entspricht.

Tabellarischer Überblick der wichtigsten Kippebhälter

Die nachstehende Tabelle zeigt einen direkten Vergleich der bei den Kunden beliebtesten Kippbehälter. Neben den oben bereits erwähnten vier grundlegenden Eigenschaften (Inhalt, Tragfähigkeit, Kippvorgang und Kippmechanismus) sind noch weitere Eigenschaften und Merkmale aufgeführt, die die verschiedenen Modelle voneinander unterscheiden und so die Entscheidung für oder gegen ein Stapler-Anbaugerät erleichtern.

  Kippbehälter TYP AK Kippbehälter TYP EXPO Kippbehälter TYP SK (Schwerlast) Kippbehälter TYP BKM Kippbehälter TYP GU Kippbehälter TYP RD Kippbehälter TYP BKC (Großraum) Kippbehälter TYPK (Scherenkipper) Kippbehälter TYP DUO / TRIO
Volumen / Inhalt
 0,5 – 1,00 cbm  0,15 – 2,1 cbm  0,3 – 2,1 cbm 0,3 – 2,1 cbm  0,3 – 2,00 cbm  0,75 – 1,00 cbm  2,00 – 5,00 cbm  0,3 – 1,00 cbm  0,6 cbm (DUO) – 0,9 cbm (TRIO)
 Tragfähigkeit  1000 kg  750 – 1500 kg  4000 kg  1500 – 2000 kg  1500 – 2000 kg  1000 – 1500 kg  2500 kg  750 – 1500 kg  1500 kg
 Start des Kippvorgangs  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug  Automatisch oder Manuell  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug ; Optional hydraulisch  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug ; Optional hydraulisch  Mechanisch per Seilzug  Mechanisch per Seilzug
Abkipp-Mechanismus  Abrollmechanismus     Klassisch nach Vorne    Scherenkippmechanismus Klassisch nach Vorne  
 Schüttkantenhöhe  1070 mm  453 – 963 mm    730 – 1084 mm  395 – 890 mm  880 mm  1210 mm  600 – 790 mm  
 Abrutschsicherung    Kettensicherung     
 Verschweißung  Öl- und wasserdichte Verschweißung möglich
 Besonderheiten          Geringe Bauhöhe  Runddeckel Aufsatzrahmen für große Volumina Günstiger Lastenschwerpunkt durch Scherenkippmechanismus Zwei (DUO), bzw. drei (TRIO) getrennte Behälter
Optionales Zubehör Rollen, Deckel, Gitter-Aufsatzrahmen, Kranösen, Anhängevorrichtung   Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängevorrichtung, Aufnahme für Heberoller Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängevorrichtung, Aufnahme für Heberoller, einstellbare Kippbremse  (ab GU-500)
hydraulische Kippvorrichtung
Rollen, Anhängekupplung mit Deichsel, einstellbare Kippbremse   Rollen, Deckel, einstellbare Kippbremse,
hydraulische Kippvorrichtung
Rollen, Deckel, Kranösen, Anhängekupplung mit Deichsel, Aufnahme für Heberoller Rollen, Deckel, Beschriftung 
 Preis ab 640 € ab 499 € ab 999€ ab 565 € ab 529 € ab 979 € ab 1899 € ab 550 € ab 1492 €

Nur ein Auszug aus der Gesamtauswahl an Stapler-Kippbehälter

Die in der Tabelle aufgführten Stapler-Kippbehälter sind nur die Topseller und damit ein Auszug aus allen verfügbaren Modellen und geben einen ersten Eindruck für die Vielfalt dieser Anbaugeräte für Gabelstapler. Wenn hier noch kein passendes Modell dabei ist, kann und sollte man sich vor dem Kauf eines neuen Stapler-Kippbehälters idealerweise beraten lassen, um das für den eigenen Bedarf ideale Anbaugerät zu erhalten.

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop