Mit Gabelzinken, Euroaufnahme oder Kuppeldreieck – diese Aufnahmen für Schneeschilde gibt es

Beim Kauf eines neuen Winterdienst-Anbaugerätes ist die Wahl der passenden Aufnahme von besonderer Bedeutung, denn nur mit einer passenden Aufnahme kann der Schneeschieber oder Schneepflug problemlos mit dem Trägerfahrzeug genutzt werden. Drei Systeme haben sich bei den Winterdienst-Anbaugeräten in Deutschland durchgesetzt: Die Aufnahme der Gabelzinken, die Euroaufnahme und die Aufnahme der 2428Kuppeldreieck. Wir stellen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser drei Aufnahmen im Folgenden vor.

Insbesondere für Stapler-Anbaugeräte: Aufnahme mit Gabelzinken

Schneeschieber und Schneepflüge werden sehr häufig mit einem Stapler verwendet und wie von vielen anderen Stapler-Anbaugeräten  bekannt, erfolgt die Aufnahme dann meistens über die Gabelzinken. Diese Aufnahme hat sich seit Jahrzehnten als funktional, effizient und einfach zu nutzen erwiesen. Entsprechend werden Schneeschieber für Stapler in der Regel über die Gabelzinken aufgenommen werden, genau wie viele andere Winterdienst-Geräte für Gabelstapler. Man kann mit den Gabelzinken in die dafür vorgesehene Aufnahme einfahren und über eine Kettensicherung wird der Schneeschieber gegen ein Abrutschen gesichert. Beim Kauf von Winterdienst-Anbaugeräten für Stapler muss man allerdings immer darauf achten, dass die Gabelzinken einen passenden Querschnitt haben, um die Anbaugeräte aufzunehmen, um eine problemlose Nutzung zu ermöglichen.

Gerade im Agrarbereich häufig genutzt: Anbaugerät für die Euroaufnahme

Die Euroaufnahme für Anbaugeräte ist besonders häufig im Bereich der Landwirtschaft anzutreffen entsprechend haben viele handelsübliche Schlepper und Traktoren verfügen über eine Euroaufnahme, mit der man die unterschiedlichsten Anbaugeräte vorne aufnehmen kann. Dieser Quasi-Standard in der Landwirtschaft erleichtert die Auswahl der Winterdienst-Anbaugeräte, denn es können prinzipiell alle Schneeschilde, die für eine Euroaufnahme ausgelegt sind, von Fahrzeugen mit einer entsprechenden Euroaufnahme genutzt werden. Da die Euroaufnahme normalerweise auch die Hydraulikanschlüsse beinhaltet, können Schneeschilde und Schneepflüge für eine Euroaufnahme meistens über die Bordhydraulik des entsprechenden Trägerfahrzeugs verstellt werden und bieten daher besonders großen Komfort (anders als bspw. die Anbaugeräte, die über die Aufnahme der Gabelzinken genutzt werden).

Häufig bei Kommunal- und Mehrzweckfahrzeugen: Dreipunktaufnahme (mit Kuppeldreieck)

Die Dreipunktaufnahmen / Aufnahmen für Kuppeldreiecke sind bei gerade Kommunal- und Mehrzweckfahrzeugen weit verbreitet, mit denen diverse Anbaugeräte am Heck oder auch an der Front der jeweilige Nutzfahrzeuge aufgenommen werden können (Schneepflüge und Schneeschilder werden in der Regel im Frontbereich aufgenommen). Man unterscheidet die Kuppeldreiecke in verschiedene Kategorien abhängig von den Maßen, so dass man beim Kauf von Winterdienst-Anbaugeräten darauf zu achten ist, dass die die Kategorie des Kuppeldreiecks zu entsprechenden Dreipunktaufnahme des Schneeschiebers / Schneeschildes passt. Durch die Verwendung der auch Schnellkuppeldreiecke genannten Adapter können Winterdienst-Geräte für Dreipunktaufnahmen schnell und ohne viel Aufwand gewechselt werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.