Die eigene Tankstelle im Unternehmen: Mit einer stationären Tankanlage und dem passenden Abfüllplatz

Gerade für Winterdienst-Unternehmen ist ein effizienter Einsatz der Maschinen im Winter von großer Bedeutung, denn wenn Schnee fällt, sind die Fahrzeuge rund um die Uhr im Einsatz. Da darf man keine Zeit für das Betanken der Maschinen vergeuden. Mit passende Tankanlagen und Diesel-Abfüllplätzen kann man die Fahrzeuge direkt am Standort wieder neu betanken – Eigenbetankung heißt das Stichwort.

Die Eigenbetankung von Maschinen und dem Fuhrpark kann für viel Zeitersparnis sorgen. Aufwändige und zeitraubende Fahrten zur Tankstelle werden vermieden – gerade im zeitkritischen Winterdienst-Geschäft ein wichtiger Punkt. Denn mit der Betankung der Fahrzeuge am Unternehmensstandort kann man die Winterdienst-Fahrzeuge nicht nur mit Kraftstoff versorgen, sondern gleichzeitig auch bspw. die Winter-Streugeräte neu mit Streugut befüllen. Allerdings ist die Betankung am Betriebshof kein ganz einfache Thema, weil austretender Dieselkraftstoff schnell zu große Umweltschäden führen kann. Daher gibt es hohe Auflagen für Tankanlangen und Eigenbetankung – z. B. benötigt man spezielle Abfüllplätze, an denen der Dieselkraftstoff getankt werden kann.

Große Dieseltankanlage mit 10000 Liter Volumen

Große Dieseltankanlage mit 10000 Liter Volumen

Diese Kraftstoff-Abfüllplätze ähneln einer großen, befahrbaren Auffangwanne aus robusten Stahlblech und dürfen in der Regel in so gut wie jedem Innenbereich bzw. überdachten Außenbereich genutzt werden. Die Abfüllplätze sind dabei so robust konstruiert, dass die auch mit schweren Maschinen und Winterdienst-Geräten befahren werden können. Die Radlast kann dabei bis 5000kg betragen. In Kombination mit einer stationären Diesel-Tankanlage entsteht so eine eigene Tankstelle auf dem Betriebsgelände. Bauartbedingt gibt es zwei Arten von Kraftstoff-Abfüllplätzen. Der etwas einfachere Typ verfügt über keine Spritzschutzwand, der andere Typ hingegenschone. Ob eine Spritzschutzwand notwendig ist, entscheidet dabei die Situation vor Ort und die jeweilige Behörde, die die Genehmigung für die Eigenbetankungsanlage erteilt.

Gerade beim effizienten Winterdienst sollte man keine Zeit für die Betankgung der Fahrzeuge oder des Maschinenparks vergeuden – daher ist eine eigene Tankanlage auf dem Betriebshof hier ein großer Effizienzgewinn. Zusammen mit den passenden Diesel-Abfüllplätzen erhält man so die betriebseigene Tankstelle und hält gleichzeitig alle Vorgaben für den Umweltschutz ein.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst Profishop

Ideal für Winterdienst-Anbieter- Diesel-Abfüllplätze für eine sicherer Eigenbetankung

Auch wenn gerade der Herbst sich noch einmal von seiner besten Seite zeigt, dieser Winter soll richtig hart werden und damit sind die ersten Wintereinbrüche schon vorprogrammiert. Für die professionellen Anbieter vom Winterdienst, aber auch Straßenmeistereien oder Kommunen heißt es dann wieder rund um die Uhr im Einsatz sein.Ein häufig zeitraubender Prozess ist dabei die Betankung, denn Fahrten zu Tankstelle dauern lange und im Winter ist jede Minute kostbar. Mit modernen Diesel-Abfüllplätzen können Kommunen, Straßenmeistereien oder auch Winterdienst-Anbieter die Fahrzeuge direkt auf dem Betriebshof betanken und sind so schnell wieder einsatzbereit.

Eigenbetankung heißt hier das Zauberwort, das die aufwändige Fahrt zu nächsten Tankstelle vermeidet und entsprechend viel Zeit spart. Prinzipiell ist Selbstbetankung aber der Umwelt-Perspektive ein sehr schwieriges Thema, dann austretender Kraftsstoff kann schon in sehr geringen Mengen große Schäden für die Umwelt, aber auh die Mitarbeiter nach sich ziehen. Entsprechend sind die Auflagen für Eigenbetankung – nur mit der richtigen Schutzausrüstung – in diesem Fall den den Diesel-Abfüllplätzen – werden Genehmigungen für Eigenbetankungsanlagen erteilt.

Diesel-Abfüllplatz Typ KPS mit Spritzschutzwand

Diesel-Abfüllplatz Typ KPS mit Spritzschutzwand

Die hierfür vorgeschriebenen Diesel-Abfüllplätze bestehen aus einer robusten Stahlkonstruktion und sind von der Bauart her ähnlich wie andere Flächenschutzsysteme aufgebaut. Der Fokus liegt aber bei den Diesel-Abfüllplätzen klar auf der Verwendung mit Eigenverbrauchs-Tankanlagen. Kraftstoff-Abfüllplätze besitzen dafür auch von schweren Fahrzeugen befahrbare Randschwellen, so dass die Dieselkraftstoff-Abfüllplätze in so gut wie jedem Innenbereich bzw. überdachten Außenbereich zum Einsatz genutzt werden können. Mit einer Radlast von 5000kg können die Eigenbetankung-Abfüllplätze auch problemlos von schwerem Gerät und großen Winterdienstfahrzeugen – wie bspw. Schneepflügen oder Streufahrzeugen – befahren werden.

Zwei Typen von Dieselabfüllplätzen haben sich am Markt etabliert: Die mit fester Spritzschutzwand (Typ KPS) und die ohne Spritzschutzwand (Typ TAW). Je nach individueller Situation und Auflagen vom Umweltamt ist zur Eigenbetankung im Unternehmen eine Spritzschutzwand notwendig oder nicht. Neben zahlreichen Standard-Formaten sind Dieselkraftstoff-Abfüllplätze natürlich auch nach exakten Vorgaben lieferbar, denn nur so kann man auf die jeweiligen Bedingungen vor Ort und Platzverhältnisse optimal eingehen und eine sichere und gleichzeitig effiziente Selbstbetankung sicherstellen.

Eigenbetankung im Unternehmen ist gerade bei den Einsätzen im Winterdienst ein wichter Punkt, um Zeit für die Betankung der Winterdienst-Fahrzeuge zu sparen und somit noch effizienten arbeiten zu können.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop

Eigenbetankung in Unternehmen – Diesel-Abfüllplätze & mobilen Diesel-Tankanlage müssen die Normen erfüllen

Liebe Winterdienst-Profis,

heute wollen wir uns nicht direkt einem Winterdienst-Thema widmen, aber trotzdem werden viele das Thema kennen: Betankung der Fahrzeugflotte und Maschinen. Eigenbetankung ist hier nicht nur zeitsparend, sondern kann auch viel Geld sparen. Aber nur mit den passenden Einrichtungen werden Tankanlagen auf dem Betriebshof gestattet.
Zeit ist bei dem heutigen Wettbewerb ein erfolgskritischer Faktor – nur Maschinen und Fahrzeuge die arbeiten bzw. laufen, können auch Geld verdienen – gerade bei akuten Wintereinbrüchen laufen die Maschinen mitunter 24h am Tag. Dann ist es umso wichtiger, Stand- und Rüstzeiten zu minimieren, auch für das Nachtanken sollte so wenig Zeit wie möglich aufgewendet werden müssen. Eigenbetankung im Unternehmen und transportable Kraftstoffstanks sind hier zwei Punkte, mit denen man bei der Betankung von Fahrzeugen und Winterdienst-Maschinen viel Zeit sparen kann.

Eigenbetankung am Betriebsstandort ist viele Unternehmen schon lange ein Thema und schon sehr weit verbreitet. Ob einfacher Landwirt, Baustoffhändler oder Großunternehmen, mit einer Eigenbetankungsanlage kann man zur Tankstelle sparen und gleichzeitig spart Zeit und Geld.
Um Eigenbetankung durchführen zu dürfen, hat der Gesetzgeber zahlreiche Auflagen vorgegeben, die für den Schutz der Umwelt betreffen, so dass gerade die Abfüllplätze strikte Vorgaben erfüllen müsssen. Spezielle dafür konstruierte Abfüllplätze für Diesel sorgen hier für den notwendigen Schutz.

Diesel-Abfüllplatz Typ TAW ohne Spritzschutzwand

Diesel-Abfüllplatz Typ TAW ohne Spritzschutzwand

Diesel-Abfüllplätze sind dabei nicht nur bauaufsichtlich zugelassen und entsprechend für Innenbereiche und überdachte Außenbereiche zu verwenden, sondern auch das Umweltamt / Ordnungsamt hat dann in der Regel gegen eine Eigenbetankung nichts mehr auszusetzen. Typischerweise unterscheidet man bei den Dieselabfüllplätzen die Ausführung ohne Spritzschutzwand (Typ TAW) von den Kraftstoff-Abfüllplätzen mit einer Spritzschutzwand (Typ KPS). Neben den Standardgrößen sind natürlich auch individuelle Maße bei Dieselkraftstoff-Abfüllplätzen möglich, so dass diese sich ideal in den vorherrschenden Platzverhältnisse einpassen.

Sind Winterdienst-Maschinen außerhalb vom Unternehmen im Einsatz, können auch de mit Dieselkraftstoff versorgt werden. Mit beweglichen Diesel-Tankanlagen kann direkt vor Ort und ohne großen Zeitverlust eine Betankung von Maschinen im Winterdienst-Einsatz vorgenommen werden. Die mobilen Diesel-Tankanlagen sind dabei so etwas wie eine fahrbare Tankstelle: Mit Volumina von bis zu 1000 Litern können die transportablen Krafstoff-Tanks auch größere Maschinen-Parks mit Diesel-Kraftstoff versorgen. Transportiert werden die beweglichen Krafstoff-Tanks ganz einfach auf der Ladefläche von einem LKW und können so in kürzester Zeit auf jeder Baustelle verfügbar sein und entsprechend kann die Betankung direkt vor Ort vorgenommen werden.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team des Winterdienst-Profishop